16.04.2007, 00:00 Uhr

DIE WIENER AUSTRIA STEHT IN DER ERSTEN HAUPTRUNDE DES UEFA-POKALS! DANK...

Die Wiener Austria steht in der ersten Hauptrunde des UEFA-Pokals! Dank...

Die Wiener Austria steht in der ersten Hauptrunde des UEFA-Pokals! Dank eines 1:1-Remis in Tschechien setzten sich die Veilchen mit einem Gesamtscore von 5:4 gegen Jablonec durch. Zunächst bot sich den über 500 mitgereisten Austria-Fans ein abwartender Beginn. Keines der Teams konnte sich nennenswerte Strafraumszenen erarbeiten, dementsprechend ereignislos verliefen auch die ersten 20 Minuten. Nach 21 Minuten jedoch die erste Chance des Spiels: Zelenka setzte seinen Kopfball nach Flanke von Hamouz aber zu hoch an. Wenig später kam Jan Svatek zentral vor dem Tor an den Ball, wurde dabei aber rechtzeitig gestört und schoss weit über den Kasten von Szabolcs Safar (25.). Kurz darauf die erste tolle Gelegenheit für die Mannschaft von Georg Zellhofer: Joachim Standfest zog auf der rechten Seite in den Strafraum, ein tschechischer Verteidiger fälschte das Zuspiel an die Stange ab, Sanel Kuljic kam in der Folge aber leider nicht mehr zum Ball (27.). Nach dieser Großchance wurde die Partie schwungvoller und beide Teams kamen gefährlich vors Tor. Zunächst die Gastgeber in Minute 38: Baranek brachte das Leder zur Mitte, der dort lauernde Svatek, setzte den Ball rechts neben das Tor. Praktisch im direkten Gegenzug trafen die Veilchen zum 1:0! Yüksel Sariyar setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch, zog von der Strafraumgrenze einfach ab und traf mit einem wuchtigen Schuss ins linke Kreuzeck. Wenige Augenblicke später hätten die Austrianer bereits vor der Pause alles klar machen können: Nach einem Abwehrfehler legte Joachim Standfest ideal für den mitgelaufenen Milenko Acimkovic auf, der violette Regisseur traf jedoch leider alleine vor dem Tor nur die Tribüne (41.). Mit der 1:0-Führung gingen die Austrianer wenig später in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich eine deutlich schwungvollere Partie als in der ersten Halbzeit. Die Gastgeber hatten zwar etwas mehr vom Spiel, die Austrianer blieben jedoch in Kontern brandgefährlich. So setzte Baranek einen spektakulären Drehschuss über das Tor, im Gegenzug feuerte Andi Lasnik einen gefährlichen Freistoß ab, traf jedoch leider nur knapp über den Kasten von Spit. In Minute 82. meldeten sich plötzlich die Gastgeber zurück: nach einem Eckball stellte Rilke mit einem Kracher von der Strafraumgrenze auf 1:1. Die turbulente Schlussphase (incl. 4 Minuten Nachspielzeit) überstanden die Violetten aber ohne Gegentreffer und stehen damit in der ersten Hauptrunde des UEFA-Pokals. Aufstellung des FK Austria MAGNA Safar – Ertl, Schiemer, Bak, Majstorovic – Standfest, Blanchard, Sariyar, Lasnik (65. Lafata) – Acimovic (88. Gercaliu) – Kuljic (81. Aigner) Gelbe Karten Keine bzw. Schiemer, Lasnik Tor Rilke (82.) bzw. Sariyar (39.)