24.10.2007, 00:00 Uhr

DIE WIENER AUSTRIA HAT AM SAMSTAG EIN KRÄFTIGES LEBENSZEICHEN IN RICHTUNG...

Die Wiener Austria hat am Samstag ein kräftiges Lebenszeichen in Richtung...

Die Wiener Austria hat am Samstag ein kräftiges Lebenszeichen in Richtung Titelkonkurrenten abgegeben: Mit einem 3:1(2:1)-Triumph über Salzburg, im großen Schlager der 25. Runde, setzten sich die Veilchen gemeinsam mit dem LASK an die Spitze! Das Team von Georg Zellhofer lief gegenüber dem Altach-Spiel mit einer Veränderung auf: Rubin Okotie ersetzte seinen Offensivkollegen David Lafata. Die Violetten verzeichneten vor rund 7.800 Zusehern den besseren Start, hohes Tempo und rassige Szenen prägten das Spiel beider Mannschaften! In Minute 4 blieb der Austria-Familie zunächst der Torschrei im Halse stecken: Salzburg-Keeper Ochs servierte bei einem Abstoß der violetten Strafraumkobra Sanel Kuljic das Leder auf den Kopf, leider fand der Ball aber nicht den Weg ins Tor! 10 Minuten später durften die Veilchen aber wirklich jubeln! Nach einer weiten Vorlage von Milenko Acimovic behinderten sich Sekagya und Ochs gegenseitig, Rubin Okotie nutzte die Gunst der Sekunde und zirkelte aus der Drehung den frei liegenden Ball hoch und zentral ins Tor – der erste Bundesligatreffer unserer Sturmhoffnung! Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich von Zickler, der Salzburger bezwang zunächst mit einem guten Haken Johnny Ertl und anschließend mit einem satten Schuss auch Schlussmann  Szabolcs Safar, drückten Florian Metz und Co wieder auf die Führung. Noch vor der Pause sollte der unermüdliche Einsatz belohnt werden: Wolfgang Mair, Aktivposten auf der rechten Flanke, brachte einen hohen Ball zur Mitte, leicht abgefälscht drehte sich das Leder vors Tor, sprang einmal auf und Sekundenbruchteile später sprang Sanel Kuljic um sein Leben, traf per Kopfball zum vielumjubelten 2:1! Der violette Goalgetter wurde in dieser Aktion noch von Steinhöfer mit dem Fuß am Kopf und von Ochs mit dem Knie am Oberkörper getroffen, konnte aber weiterspielen! Nach der Pause, beide Mannschaften traten unverändert wieder an, bot sich der versammelten Austria-Familie weiter ein wunderschönes Spiel: Zunächst verfehlte Wolfgang Mair aus vollem Lauf und nach Gercaliu-Flanke noch die sicher scheinende 3:1-Führung, aber die Violetten setzen nach und erzwangen regelrecht den dritten Treffer! Nach einer idealen Flanke von Mittelfeldmotor Florian Metz nahm sich Regisseur Milenko Acimovic das Leder sehenswert aus der Luft und versenkte es souverän zum 3:1 im Tor. In der Schlussphase sah Vargas noch Gelb-Rot für Kritik und traf Rubin Okotie noch die Stange, unterm Strich also ein mehr als verdienter Erfolg der Wiener Violetten, der Lust auf mehr macht: Hoffentlich gleich am kommenden Mittwoch in Innsbruck bei Wacker. Aufstellung des FK Austria MAGNA Safar - Standfest, Ertl, Bak, Gercaliu - Mair, Metz, Blanchard, Acimovic (79. Sulimani) - Kuljic (74. Aigner), Okotie (83. Sariyar). Aufstellung Salzburg Ochs - Steinhöfer, Vargas, Sekagya, Dudic - Ilic, Carboni, Leitgeb, Jezek (62. Vonlanthen) - Janko (59. Rakic), Zickler (52. Ngwat-Mahop). Tore Okotie (15.), Kuljic (45.) und Acimovic (56.) bzw. Zickler (36.) Gelb-Rote Karte Vargas (84.) Gelbe Karten Okotie und Gercaliu bzw. Jezek und Rakic

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle