04.08.2007, 00:00 Uhr

DIE WIENER AUSTRIA BESIEGTE IM SONNTAGSSPIEL DER 19. RUNDE DER...

Die Wiener Austria besiegte im Sonntagsspiel der 19. Runde der...

Die Wiener Austria besiegte im Sonntagsspiel der 19. Runde der T-Mobile-Bundesliga den SK Austria Kärnten in Klagenfurt mit 1:0 (0:0) und bleibt damit weiter Tabellenführer. Bei den Veilchen wurden die zuletzt leicht angeschlagenen Fränky Schiemer und Sanel Kuljic rechtzeitig vor dem Match fit und Milenko Acimovic übernahm als einziger Legionär in der violetten Mannschaft für den leider nach wie vor verletzten Jocelyn Blanchard die Rolle des Kapitäns. Neben Kuljic stürmte Nachwuchshoffnung Rubin Okotie und kam damit zu seinem ersten Bundesliga-Einsatz von Beginn an. Die Kärntner hatten zunächst das bessere Ende für sich, Mössner prüfte in Minute 8 mit einem Gewaltschuss Austria-Goalie Szabolcs Safar, der konnte sich jedoch auszeichnen. Auf der Gegenseite versuchte es Yüksel Sariyar mit einem Kracher aus etwa 20 Metern, sein Schuss ging knapp über den Kasten von Kärnten-Goalie Schranz (22.). In der Folge hatten die Gastgeber eine sehr starke Phase und gingen beinahe in Führung: Nach knapp einer halben Stunde rette zuerst Aluminium für die Zellhofer-Elf, als ein Chiquinho-Freistoß von der Latte zurück prallte, nur kurze Zeit später parierte Safar einen Junuzovic-Kopfball glänzend. Aber auch die Austria kam zu guten Möglichkeiten: Sanel Kuljic scheiterte jedoch nach einem Freistoß von Milenko Acimovic (35.) und nach einer tollen Soloaktion von Sariyar, der violette Mittelfeldspieler versetzte gleich 3 Kärntner, (38.) jeweils per Kopf. Die Klagenfurter unterbanden mit zahlreichen Fouls (nach gut 40 Minuten hielt die Heimelf bei 14, die Austria bei 7) lange Zeit das Offensivspiel der Veilchen und scheiterten ihrerseits an vielen ungenauen Pässen. Mit 55 Prozent Ballbesitz für Violett, Chancen auf beiden Seiten, aber ohne zählbare Erfolge, gingen die Teams schließlich auch in die Kabine. Nach der Pause verzeichneten Milenko Acimovic und Co den bessren Start: Der Austria-Regisseur zirkelte in Minute 50 einen Eckball ideal zur Mitte, dort stieg Fränky Schiemer hoch und brachte die Veilchen mit 1:0 in Front. Vom Gegentor sichtlich unter Druck gesetzt, versuchte es Kärnten-Trainer Walter Schachner sofort mit einem Doppeltausch, dessen Wirkung jedoch im cleveren Defensivspiel der Veilchen verpuffte. Georg Zellhofer brachte etwas später Hannes Aigner für Rubin Okotie ins Spiel und die Violetten kontrollierten zusehends das Geschehen. In der 70. Minute avancierte schließlich Fränky Schiemer endgültig zum Matchwinner: der Verteidiger rettet gegen Roland Kollmann auf der Linie und verhinderte den sicher scheinenden Ausgleich. In der Schlussphase kamen beide Teams noch zu der einen oder anderen Gelegenheit, Sariyar sah nach einer Unsportlichkeit in Mintue 96 noch Rot, Tore fielen aber keine mehr und so siegte die Wiener Austria mit 1:0. Die Veilchen revanchierten sich damit auch für die 1:2-Niederlage beim ersten Antreten in der EM-Arena von Klagenfurt und gehen wieder einmal als Tabellenführer in eine Länderspielpause. Aufstellung des FK Austria MAGNA Safar – Standfest, Ertl, Schiemer, Majstorovic – Sulimani (79. Mair), Metz, Sariyar, Acimovic – Okotie (68. Aigner), Kuljic (87. Lasnik). Tor Schiemer (50.) Gelbe Karten Ortlechner, Bubenik und Kollmann bzw. Sulimani, Schiemer und Okotie Rote Karte Sariyar

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle