Violett ist mehr... 12.04.2007, 00:00 Uhr

DIE VERGANGENEN TAGE WAREN WIE GEMACHT FÜR DIE WIENER AUSTRIA. SIEG GEGEN...

Die vergangenen Tage waren wie gemacht für die Wiener Austria. Sieg gegen...

Die vergangenen Tage waren wie gemacht für die Wiener Austria. Sieg gegen Kärnten, Niederlage von Rapid, nur Remis von Salzburg, also alleiniger Tabellenführer, dazu der freie Montag gestern und ein freies Wochenende vor Augen. Diese Momente sind ein Genuß, bestimmt kommen sie heuer noch öfters vor. In den englischen Wochen ist der violette Express so richtig ins Rollen gekommen, hat viel Selbstvertrauen und Sympathien gesammelt, zeigte sich kaltschnäuzig und ergebnisorientiert. Diese Woche ist einmal Zeit um mental abzuschalten, zumindest für jene zwölf Spieler, die nicht auf Länderspiel-Reise (siehe unten) sind. "Wir werden diese Phase sinnvoll nützen und konditionell noch einmal ein bisschen nachlegen", sagt Athletikcoach Gerhard Zallinger (im Bild ganz rechts), der bereits am Vormittag mit dem "Rest der Welt" in der Kraftkammer zur Muskelkräftigung war, am Nachmittag geht es mit den Laufschuhen zu einer 60mintügen Ausdauereinheit in den Laaer Wald. Zallinger nennt solche Tage im Spaß gerne Servicetage, "weil wir im Gegensatz zu den englischen Wochen richtig Gas geben können und solide Kondiarbeit möglich ist." Bis auf Florian Metz (Oberschenkelzerrung), der sogar am freien Montag mit Stepan Vachousek und Zallinger im ELIXIA Trainingscenter seine Einheiten runterspulte, sind alle Spieler fit. Vachousek übrigens steht nach seiner Kreuzband-Operation derzeit gerade am Beginn des Reha-Programms, ebenso Arek Radomski, der sich in Deutschland am Kreuzband operieren ließ und mit Problemen - er musste sich das Knie öfters spülen lassen - zu kämpfen hatte. "Bei beiden verläuft der Heilungsprozess relativ normal, mit kleinen Rückschlägen muss man bei einer programmierten Pause von sechs Monaten immer rechnen", weiß Zallinger. Am Mittwoch kommt für alle etwas Abwechslung in den Trainingsalltag, denn da bestreiten wir ein Benefizspiel und helfen beim Sammeln für eine Delphintherapie. Viele reden nur von Unterstützung, wir tun auch etwas dafür. Letzten Sonntag haben wir für einen vierjährigen Jungen, der spastisch gelähmt ist und ganz dringend eine Hebebühne benötigt, mit etlichen Spielern an einer Veranstaltung teilgenommen, morgen ist die gesamte Mannschaft für einen schwerbehinderten Buben hilfreich im Einsatz. Wir werden um 19 Uhr ein Spiel in Pottenstein (in NÖ, Triestingtal) gegen eine Hobby-Mannschaft austragen, bei dem es nur freie Spenden als Eintritt gibt. Der Reinerlös der groß aufgezogenen Veranstaltung auf dem Sportplatz kommt dem 14jährigen Florian aus einer der Nachbargemeinden Pottensteins zu Gute. Der Bursche ist geh-, sprach und gehörbehindert und benötigt dringend eine Delphintherapie, die er in Europa entweder in Spanien oder der Türkei absolvieren könnte. Wir hoffen, mit unserer tatkräftigen Unterstützung einen großen Beitrag für die ungewisse Zukunft von Florian leisten zu können. Nationalteam-Einberufungen: Standfest, Kuljic, Gercaliu, Schiemer, Sulimani, Okotie, Bak, Fornezzi.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 20 44
2. FC Red Bull Salzburg 20 43
3. SK Rapid Wien 20 34
4. FC Flyeralarm Admira 20 31
5. LASK 20 27
6. FK Austria Wien 20 26
7. CASHPOINT SCR Altach 20 25
8. SV Mattersburg 20 21
9. RZ Pellets WAC 20 16
10. SKN St. Pölten 20 7
» zur Gesamttabelle