21.11.2007, 00:00 Uhr

DIE GENERALVERSAMMLUNG DER WIENER AUSTRIA AM MONTAG ABEND IM RATHAUS. MIT...

Die Generalversammlung der Wiener Austria am Montag Abend im Rathaus. Mit...

Die Generalversammlung der Wiener Austria am Montag Abend im Rathaus. Mit viel Spannung wurde sie erwartet, rund zwei Stunden hat sie gedauert, sehr viel wurde aus sportlicher sowie wirtschaftlicher Sicht berichtet, die Rahmenbedingungen für die Zukunft dargelegt. Wie wird es weitergehen? Wann gibt es das Gespräch von Präsident Wolfgang Katzian mit Frank Stronach? Was ist mit dem Stadionprojekt in Rothneusiedl? Alle Fragen wurden vom Präsidium, dem Management und der sportlichen Leitung ausführlich beantwortet. "Das vergangene Jahr war der Beginn eines Weges. Wir sind alle stolze Austrianer, die sich von niemandem am Nasenring vorführen lassen müssen und haben das auch schon eindrucksvoll unter Beweis gestellt." Wolfgang Katzian umriss gleich zu Beginn der Generalversammlung die ersten zwölf Monate seiner Tätigkeit als Präsident und traf den Nagel damit auf den Kopf. Als er im vergangenen Jänner gewählt wurde, war der Klub Tabellenletzter und MAGNA zog sich als Betriebsführer zurück. Damit waren harte Zeiten angesagt, aber ihm und seinem Team ist es in eindrucksvoller Manier, die Austria auch aus diesen wilden Gewässern in ruhigere zu führen. "Wir können stolz sagen, dass viele Schläfer schön langsam wieder aufwachen und sich zur Austria bekennen. Der Klub hat wieder eine Seele und einen Körper", fuhr er fort. Der für alle natürlich interessanteste Punkt war die Frage nach der weiteren wirtschaftlichen Zukunft der Veilchen. Katzian betonte nochmals, dass es demnächst das persönliche Gespräch mit Frank Stronach geben wird, allerdings steht der Termin dafür noch immer nicht definitiv fest. "Vorher kann ich keine genaueren Angaben machen. Er hat in einigen Interviews aber schon angekündigt, dass es keinen Totalrückzug von ihm geben wird.  Ich gehe von einer weiteren Zusammenarbeit aus, das Volumen kenne ich allerdings noch nicht. Wir haben immer gesagt, dass MAGNA unser erster Ansprechpartner ist, das ziehen wir auch durch." Informelle Gespräche mit den anderen Partnern hat es freilich schon gegeben, die Detailverhandlungen können aber auch erst nach Katzians Treffen mit Frank Stronach gemacht werden. Da der Kündigungstermin für den aktuellen Sponsorvertrag zwischen der Austria und MAGNA mit 15. Jänner datiert war, konnte es keine früheren Neuverhandlungen geben. Eines der absoluten Highlights war die exklusive Präsentation eines Zwei-Minuten-Videos der neuen Osttribüne. Da blieb einigen der anwesenden 124 Ordentlichen Mitglieder der Mund offen. Die Austria-Fangemeinde wird das Video und alle aktuellen News dazu am Violetten Ball am 9. Februar präsentiert bekommen. Bis Februar sollten auch alle rechtlichen Schritte so weit gesetzt sein, dass wir Details veröffentlichen können. Einmal mehr wurde auch betont, dass dieses Projekt unabhängig zum Rothneusiedl-Stadionbau zu sehen ist, die Entwicklung im Süden Wiens ist vor allem ein Thema der Stadtplaner. Für einigen Gesprächsstoff sorgen natürlich auch die unterschiedlichen Berichte über die Zukunft des Austria-Nachwuchses. Nochmals wurde klar festgestellt, dass alle Spieler der Hollabrunner Akademie einen Spielerpass der Austria besitzen. Wenn aber einer gehen möchte, wird ihm seitens des Klubs nichts in den Weg gelegt werden. Aber der Spieler kann nicht gegen seinen Willen transferiert werden, er entscheidet es selber. Klar ist auch, dass die Austria für den Lizenzantrag eine eigene Nachwuchsarbeit vorweisen muss, Präsident Katzian signalisierte den Mitgliedern deutlich: "Wenn es künftig keine Kooperation mit der FSA geben wird, müssen wir von der U15 bis U19 Mannschaften stellen. Wir sind für alle Eventualitäten vorbereitet." Und News gab es auch vom AG-Thema. Die AG wurde wenige Tage vor Weihnachten gegründet, mit der neuen Saison soll sie umgesetzt werden, derzeit ist sie noch nicht operativ tätig.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle