08.11.2007, 00:00 Uhr

DIE GENERALPROBE IST GEGLÜCKT. DIE WIENER AUSTRIA HAT DEN LETZTEN...

Die Generalprobe ist geglückt. Die Wiener Austria hat den letzten...

Die Generalprobe ist geglückt. Die Wiener Austria hat den letzten Test vor dem Start in die Frühjahrs-Meisterschaft gegen den tschechischen Erstligisten Budweis mit 1:0 gewonnen. Einziges Manko dabei: Die Torausbeute hätte viel höher sein müssen. Aber fürs Selbstvertrauen war der Erfolg enorm wichtig. Der Vergleich machte einen sicher. Wer vergangene Woche die Partie gegen Györ gesehen hat und wer diesmal am Platz war, dem fiel sofort auf: Die Körpersprache war nicht vergleichbar, heute wollten sie es wissen, gingen aggressiv zu Werke, suchten den direkten Weg zum Tor. Auch Coach Georg Zellhofer nickte zufrieden: "Läuferisch sind wir schon auf einem sehr guten Niveau, den Feinschliff holen wir uns noch in den verbleibenden Tagen bis zum Altach-Spiel. Der Gesamtauftritt war sehr okay." Das Goldtor machte der Kapitän persönlich. Nach einem Sulimani-Eckball kam der Abpraller zu Jocelyn Blanchard (Bild), der Franzose zog außerhalb der Strafraumgrenze ab, traf noch einen Tschechen, von dem flog der Ball ins Tor (85.). Sehr positive Nachrichten gibt es von unseren Langzeitausfällen: Sanel Kuljic, Ronny Gercaliu und Fränky Schiemer kamen im Jahr 2008 erstmals zum Einsatz, damit meldet sich auch dieses Trio rechtzeitig vor dem Auftakt gegen Altach wieder fit. Milenko Acimovic konnte wegen einer Grippe nicht spielen, Szabolcs Safar wurde nach seiner Brustmuskel-Verletzung noch geschont, Fernando Troyansky fehlte wegen einer Schambeinentzündung.    FK Austria MAGNA: Fornezzi; Ertl (74., Schiemer), Metz, Bak; Standfest (60., Mair), Sariyar (74., Radomski), Blanchard, Majstorovic (67., Gercaliu), Lasnik (74., Sulimani); Okotie (46., Aigner), Lafata (67., Kuljic).