29.09.2007, 00:00 Uhr

DIE BISHERIGE HEIMBILANZ DER AUSTRIA AMATEURE GEGEN GRATKORN KANN SICH...

Die bisherige Heimbilanz der Austria Amateure gegen Gratkorn kann sich...

Die bisherige Heimbilanz der Austria Amateure gegen Gratkorn kann sich sehen lassen. In vier Partien im Horr-Stadion holten die Steirer gegen die Jungveilchen gerade einmal einen Punkt. Geht es nach „Amas“-Coach Thomas Janeschitz soll das auch am Freitag (21.9., 18 Uhr, Horr-Stadion) so bleiben. „Wir spielen sicher auf Sieg und nach den starken Leistungen zuletzt sollte auch das Selbstvertrauen bei uns passen.“ Im Spitzenspiel gegen den derzeit Tabellenfünften muss Janeschitz mit Andreas Ulmer und Philipp Netzer zwei Stützen vorgeben, was ihn aber nicht beunruhigt. „Sicher bleibt abzuwarten, wie wir diese Ausfälle verkraften, aber ich hoffe doch, dass wir uns speziell hinten trotzdem stabil präsentieren.“ Mit an Bord gegen Gratkorn ist auch wieder Rubin Rafael Okotie. Der U21-Teamstürmer und Red-Zac-Spieler des Monats August brennt nach einer kleinen Verschnaufpause schon auf seinen Einsatz. Die größte Gefahr beim Gegner geht für Janeschitz klar vom Angriff der Gratkorner aus, wo mit Dominic Hassler und Georges Panagiotopoules eines der torgefährlichsten Sturmduos der Liga agiert.  Ziel für den Coach der Austria Youngsters ist es, auch gegen Gratkorn wieder von Beginn an viel Druck zu erzeugen und den Gegner vor dem eigenen Tor unter Druck zu setzen. „Das Minimalziel ist, dass wir weiter ungeschlagen bleiben, aber wir sind derzeit in jedem Spiel für mehrere Tore gut und das müssen wir ausnützen.“  Im zweiten Schlager der 9. Runde der Red-Zac-Liga trifft Leader Austria Lustenau, der zwei Punkte vor den Austria Amateuren liegt, auf das Überraschungsteam aus Parndorf. Falls die Vorarlberger gegen den Tabellendritten Punkte liegen lassen, würde den Jungveilchen bei einem Sieg sogar erstmals in dieser Saison die Tabellenführung winken.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle