30.12.2007, 00:00 Uhr

DIE AUSTRIA JUNIOR FOOTBALL ACADEMY SETZTE EINEN WEITEREN MEILENSTEIN IN...

Die Austria Junior Football Academy setzte einen weiteren Meilenstein in...

Die Austria Junior Football Academy setzte einen weiteren Meilenstein in der Geschichte der Schülerliga. Nachdem sich das Kooperationsgymnasium BRG 22 Polgarstraße und die SMS 2 Wittelsbachstraße souverän für das Halbfinale qualifizierten, mussten sie gegen die SMS 10 Wendtstattgasse beziehungsweise die Maroltingergasse ihren Mann stehen. Für die Besucher der Stadlauer Sportanlage, die vom ansässigen Jugendleiter Karl Frank erneut in bestem Zustand zur Verfügung gestellt wurde, kamen dabei voll auf ihre Kosten. Im ersten Spiel präsentierte sich das BRG Polgarstraße gegen die SMS 10 von der besten Seite und ließ beim klaren 15:1-Erfolg von Beginn weg keine Fragen offen, wer den ersten Finalplatz besetzen wird. In der zweiten Begegnung wollte es SMS 2-Betreuer Bernhard Neuwirth seinen Kollegen des BRG 22, Christoph Glatzer und Stefan Loch, gleich machen und ging mit seinen Youngsters schnell mit 3:0 in Front. Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich die Verwaltung gegen das Rapid-Gymnasium aus der Maroltingergasse jedoch schwieriger als erwartet. Am Ende wurde die Grün-Weiße Kooperationsschule dennoch mit 3:2 aus dem Bewerb geschossen, womit das violette Traumfinale fixiert wurde. Am Dienstag, dem 27. 5. 2008 kommt es nun auf der Sportanlage des FC Stadlau zum Aufeinandertreffen des BRG Polgarstraße und der SMS 2. Der Gewinner nimmt nicht nur den Wiener Landesmeistertitel mit nach Hause, sondern darf auch die Bundeshauptstadt beim Österreich-Finale im burgenländischen Neusiedl/See vertreten. Ein Sieger steht bereits vor dem rein violetten Endspiel fest: die Austria-Nachwuchsabteilung und ihre vorbildlichen Schulkooperationen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle