25.07.2007, 00:00 Uhr

DIE AUSTRIA AMATEURE VERSCHLAFEN IN DER RED-ZAC-LIGA BEI DER 1:2-PLEITE IN...

Die Austria Amateure verschlafen in der Red-Zac-Liga bei der 1:2-Pleite in...

Die Austria Amateure verschlafen in der Red-Zac-Liga bei der 1:2-Pleite in Salzburg die erste Hälfte komplett. Erst kurz vor dem Schlusspfiff trifft Harald Unverdorben per Elfmeter noch zum zu späten Anschluss. Nach diesem Patzer müssen sie nun in Parndorf die entsprechende Reaktion zeigen. Die „Amas“ begannen bei den Red Bull  Juniors gleich mit einigen Umstellungen: Der Akademiker Christian Haselberger bekam erstmals vom Beginn weg die Chance in der Innenverteidigung und Marin Leovac kehrte bei seinem Comeback in der Viererkette ebenfalls in Startelf zurück. Auch im Tor kam diesmal mit Udo Siebenhandl ein neuer Mann zum Zug, da Einser-Keeper Bartolomej Kuru für einen möglichen Einsatz im Wiener Derby am Sonntag geschont wurde. Die ersten zehn Minuten begannen noch verheißungsvoll, denn die Jungveilchen ließen den Ball gut laufen und kamen durch Philipp Netzer gleich kurz nach Anpfiff zum ersten Torschuss der Partie. Nach dieser guten Startphase erfingen sich aber die Salzburger und bekamen gegen eine an diesem Abend nicht wirklich sattelfeste „Amas“-Hintermannschaft das Spiel immer besser in den Griff und gingen in Minute 18 nach dieser ersten Drangphase in Führung: Vom eigenen Strafraum setzte Ernst Öbster in einem schnellen Konter Clemens Walch ein. Der Youngster danach mit einem idealen Querpass auf Louis Mahob, der den Ball nur mehr am chancenlosen Siebenhandl vorbei ins Tor schieben musste. Die Amateure wirkten nach dieser 1:0-Führung des Gastgeber weiter verunsichert, konnten aber in der Person von Siebenhandl, der nach einem Haselberger-Patzer gegen Mahob zur Stelle war, zunächst einen höheren Rückstand vermeiden. Dennoch, gegen die anlaufenden Juniors fanden sie in Hälfte eins kein wirkliches Rezept. Das 2:0 für die Gastgeber in Wals-Siezenheim fiel dann noch vor der Pause: Marco Vujic versenkte einen Freistoß aus 19 Metern an Siebenhandl vorbei ins rechte Kreuzeck. Kein unhaltbarer Treffer, landete der Ball doch im Tormanneck. Nach der schwachen ersten Hälfte stellte Trainer Thomas Janeschitz in der Pause in der Abwehr um, brachte Christian Ramsebner für den an diesem Abend glücklos agierenden Haselberger in der Innenverteidigung. Dadurch wurden stabilisierte sich das Spiel der „Amas“, ohne aber im Spiel nach vorn wirklich entscheidende Akzente setzen zu können. Erst in den letzten 20 Minuten verstärkten die Amateure besonders über den eingewechselten Paul Bichelhuber etwas ihre Bemühungen und wurden dafür zumindest noch mit dem Ehrentor belohnt. Tomas Simkovic wurde in der 90. Minute im Strafraum durch Pierro Minoretti gelegt. Den Elfmeter verwandelte Harald Unverdorben im zweiten Anlauf zum 1:2-Endstand. Kein Erfolgserlebnis also für Trainer Janeschitz in seinem 50. Red-Zac-Spiel. Nun gilt es diesen Ausrutscher beim Nachtragsspiel am kommenden Dienstag in Parndorf auszubügeln. Aufstellung der Austria Amateure Kuru* – Leovac*, Ulmer, Haselberger* (46. Ramsebner), Suttner* – Gorgon* (58.,Dimic), Grünwald* (58.,Bichelhuber), Suchard, Netzer, Simkovic* - Unverdorben. Tore Mahob (18.), Vujic (35.) bzw. Unverdorben (90., Elfmeter) Gelbe Karten Borozni bzw. Haselberger, Ramsebner, Netzer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle