07.08.2007, 00:00 Uhr

DIE AUSTRIA AMATEURE TREFFEN AM FREITAG (18 UHR) IN DER 17. RUNDE DER...

Die Austria Amateure treffen am Freitag (18 Uhr) in der 17. Runde der...

Die Austria Amateure treffen am Freitag (18 Uhr) in der 17. Runde der Red-Zac-Liga auf den FC Kärnten. Geht es nach den bisherigen Saisonleistungen, sind die Jungveilchen klarer Favorit. Kärnten liegt als abgeschlagener Letzter zehn Punkte hinter einem rettenden Nichtabstiegsplatz. Bisher konnte das Team aus Klagenfurt gerade erst zwei Erfolge einfahren. Die allerdings beide in den letzten vier Runden. Ein Mitgrund, warum Thomas Janeschitz zur Vorsicht vor dem angeschlagenen Gegner warnt: „Mit dem Betreuerwechsel gab es unter Spielertrainer Bjelica zuletzt einen deutlichen Aufwärtstrend. Es steckt sicher mehr Qualität in der Mannschaft, als das derzeitige Punktekonto vermuten lassen würde. Besonders beim klaren 4:1-Sieg gegen den FC Lustenau war das deutlich zu sehen.“ Daran, dass Janeschitz mit sehr viel Optimismus in die Partie geht, ändert das aber nichts: „Wir haben zuletzt sehr gut trainiert, unser Programm durchgezogen und sind heiß auf die letzten Runden. Von den Spielern sind bis auf Thomas Salamon wieder alle fit. Ich kann also abgesehen vom gesperrten Netzer wieder aus dem Vollen schöpfen, was uns für den Gegner schwerer ausrechenbar macht.“ Während Kärnten angesichts der prekären Tabellensituation in sein nächstes Endspiel geht, möchte Janeschitz vor allem den Platz im Spitzenfeld behaupten: „Wir wollen unbedingt weiter vorne mitmischen und dafür brauchen wir unbedingt einen Sieg. Mit einem Erfolg würden wir uns auch endgültig nach hinten absichern.“ Das mit drei Punkten sogar noch die Winterkrone locker drin ist, zeigt auch die Tabelle: Nach Verlustpunkten - das Nachtragspiel in Parndorf  steigt noch am 27 November (19 Uhr) - liegen die Amateure derzeit nur einen Punkt hinter Leader Austria Lustenau.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle