31.08.2007, 00:00 Uhr

DIE AUSTRIA AMATEURE STEHEN HEUTE IN DER 13. RUNDE DER RED-ZAC-LIGA IN...

Die Austria Amateure stehen heute in der 13. Runde der Red-Zac-Liga in...

Die Austria Amateure stehen heute in der 13. Runde der Red-Zac-Liga in Kapfenberg  (19:00 Uhr) vor einer echten Bewährungsprobe. Die Mannschaft von Trainer Thomas Janeschitz gastiert im Schlager der Runde beim heimstärksten Team der Liga. Für Janeschitz gibt es dennoch nur ein ehrgeiziges Ziel: „Jetzt, wo wir ganz oben stehen, wollen wir uns an der Tabellenspitze behaupten.“ Dass die Steirer auch im Franz-Fekete-Stadion zu biegen sind, ist der Coach überzeugt: „Kapfenberg ist zwar ein ungemein kampfstarkes und kompaktes Team aber sicher nicht unverwundbar!“ Das belegt auch die Torstatistik, bei der das Team von Trainer Werner Gregoritsch mit 26 Treffern zwar die meisten Treffer der Liga erzielt hat, aber mit 22 Gegentoren auch nicht unbedingt die sicherste Hintermannschaft der Red-Zac vorweisen kann. Aufpassen heißt es beim Tabellendritten laut Janeschitz besonders auf das Offensivtrio Diego Rottensteiner, Michael Liendl und Herbert Wieger. Letzterer erzielte im ersten Saisonduell beim 2:2 im Horr-Stadion erst in der 91. Minute den glücklichen Ausgleich. Genau deshalb fordert Janeschitz von seiner jungen Elf, die mit Alexander Gorgon, Thomas Salamon und Harald Unverdorben drei Spieler verletzt vorgeben muss, diesmal volle Konzentration: „Wir müssen von der ersten bis zur letzten Minute aufpassen. Gerade weil Kapfenberg keinen herausragenden, aber doch viele gestandene Spieler in seinen Reihen hat, dürfen wir uns kaum Aussetzer erlauben.“ Gelingt das, könnte das bewährte Auswärtsrezept der Amateure für Janeschitz wieder zum Erfolg führen: „Hinten sicher stehen, früh attackieren und die Fehler des Gegners eiskalt ausnützen.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle