01.05.2007, 00:00 Uhr

DER WIENER AUSTRIA GELANG AM DONNERSTAG IN DER ZWEITEN RUNDE DER...

Der Wiener Austria gelang am Donnerstag in der zweiten Runde der...

Der Wiener Austria gelang am Donnerstag in der zweiten Runde der UEFA-Pokal-Qualifikation ein 4:3-Sieg über den FK Jablonec. In einem tollen Match mit sieben Toren und zahllosen Offensiv-Szenen trübten am Ende aber doch drei unnötige Auswärtstore der Gäste etwas die Sieges-Stimmung der Austria-Familie. Zunächst schien alles einen ähnlichen Gang zu nehmen wie beim 6:1 über Wacker Innsbruck. Johnny Ertl traf nach bereits 9 Minuten per Kopf, Milenko Acimovic hatte zuvor den Freistoß ideal zur Mitte gebracht. Kurze Zeit später hatte wieder die violette Nummer 30 ihre Beine im Spiel und wieder durften die Austrianer jubeln: Acimovics Zuspiel wurde von Hannes Aigner ideal auf Sanel Kuljic weitergeleitet und der schoss trocken aus etwa 8 Metern ins Tor (21.). Nach der frühen Führung geriet das bis dahin sehr ansehnliche Offensiv-Spiel der Veilchen etwas ins Stocken und die Gäste stellten ihre Gefährlichkeit unter Beweis. Von rechts zog eine Flanke in den Strafraum, wurde per Kopf weitergeleitet und von Zelenka eiskalt zum Anschlusstreffer verwandelt (28.). Die Gäste witterten ihre Chance, Baranek mit der Flanke und wieder war es Zelenka, der aus kurzer Distanz abschloss – der unnötige Ausgleich in Minute 35. Nach dem Seitenwechsel schlossen die Veilchen an ihre Leistung zu Beginn des Spiels an und Andi Lasnik sorgte nur zwei Minuten nach Wiederbeginn aus spitzem Winkel für das umjubelte 3:2. Der violette Spielmotor war damit wieder angeworfen und nach einem Eckball stellte Sanel Kuljic mit seinem zweiten Tor die komfortable Zwei-Tore-Führung wieder her. Als viele Mitglieder der Austria-Familie bereits mit einem möglichen 5:2 spekulierten. traf Miroslav Baranek die violetten Hoffnungen in der Bauchgegend. Mit einem Tausend-Gulden-Schuss von der Strafraumgrenze ins Kreuzeck brachte er sein Team wieder heran. In der Schlussphase suchten beiden Mannschaften ein weiteres Tor, da aber auch in den vier Minuten der Nachspielzeit keines der Teams mehr einen Treffer verzeichnen konnte, blieb es beim 4:3 für die Austrianer. Ein Sieg, der wohl etwas zu knapp ausgefallen ist, um mit einem Ruhepolster ins Auswärtsmatch zu gehen, aber eine Leistung, die Mut macht, auch in Tschechien das eine oder andere Tor erzielen zu können! Aufstellung des FK Austria MAGNA Safar - Ertl, Bak, Schiemer, Majstorovic - Sulimani (79. Okotie), Blanchard, Acimovic (57. Sariyar), Lasnik - Aigner (75. Lafata), Kuljic. Tore Ertl (8.), Kuljic (21., 65.), Lasnik (47.) bzw. Zelenka (28., 37.) Baranek (76. ) Gelbe Karten Blanchard, Sariyar bzw. Fukal

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 11 25
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 11 13
7. CASHPOINT SCR Altach 11 13
8. RZ Pellets WAC 11 12
9. SV Mattersburg 11 7
10. SKN St. Pölten 11 2
» zur Gesamttabelle