12.10.2007, 00:00 Uhr

DER STURM „EMMA“ IST GESCHICHTE UND SOMIT STEHT DER AUSTRAGUNG...

Der Sturm „Emma“ ist Geschichte und somit steht der Austragung...

Der Sturm „Emma“ ist Geschichte und somit steht der Austragung des Schlagers der Wiener Austria gegen den LASK am Mittwoch (19:00 Uhr) nichts mehr im Wege. An der Ausgangslage hat sich seit dem Wochenende wenig geändert. Beide Teams können mit einem Sieg jedenfalls wieder die Tabellenspitze erobern und Austria Coach Georg Zellhofer ist weiter optimistisch, dass die Violetten diesen so wichtigen Erfolg einfahren werden: „Wenn wir uns ähnlich aggressiv und bissig wie beim Sieg gegen Salzburg präsentieren, bin ich überzeugt, dass wir drei Punkte einfahren.“ Wie schon bei diesem richtungsweisenden Erfolg gegen die Salzburger, sind für den Austria-Trainer auch dieses Mal ähnliche Tugenden gefordert: „Aggressivität, Bissigkeit und gerade gegen den LASK, der zuletzt etliche Male in der Endphase eines Spiels noch traf, volle Konzentration über neunzig Minuten.“ Bisher hat genau das bei den Veilchen für Zellhofer schon sehr gut funktioniert: „Von zwei, drei kleinen Fehlern abgesehen, standen wir in den ersten drei Frühjahrsspielen hinten wieder sehr stark und haben uns kaum Schnitzer geleistet. Speziell in der zweiten Hälfte konnten wir daheim gegen Altach und besonders gegen Salzburg offensiv enormen Druck erzeugen. Genau dieses Tempo und Engagement muss auch gegen den LASK das Ziel sein.“ Der Respekt vor dem Aufsteiger aus Linz ist beim Trainer der Veilchen aber dennoch vorhanden: „Der Nimbus des Aufsteigers, der nach drei Viertel der Meisterschaft noch immer um den Titel mitspielt, ist sicher kein Nachteil. Der LASK hat zuletzt Spiele aus dem nichts gewonnen, auch das zeugt von Qualität. Das Sturmduo Vastic und Mayrleb hält beispielsweise schon bei über dreihundert Bundesligatoren, also heißt es trotz unserer guten Vorstellungen im Frühjahr aufpassen.“ Dass sich die Mannschaft diesen Rat zu Herzen nimmt, steht für General Manager Thomas Parits außer Frage: „Wir spielen wieder gegen einen unmittelbaren Konkurrenten und damit um doppelte Punkte. Die Spieler wissen ganz genau worum es geht und werden sich dementsprechend präsentieren.“ Personell hat Trainer Zellhofer mit der Rückkehr von Yüksel Sariyar im Vergleich zum Samstag sogar eine Option mehr: „Sariyar hat die zwei Tage sehr gut nützen können und wird am Mittwoch statt dem gesperrten Florian Metz dabei sein.“ Der Ausfall von Jacek Bak ist für Zellhofer verkraftbar: „Sicher hätten wir ihn gerne dabei, aber mit Fränky Schiemer, der in Innsbruck nach seiner Einwechslung nahtlos an seine starken Leistungen im Herbst anknüpfen konnte, haben wir einen gleichwertigen Ersatz.“ Vor allem auch bei Standardsituationen vor dem gegnerischen Tor haben ja sowohl Bak als auch Schiemer schon mehrmals diese Saison ihre Torgefährlichkeit bewiesen. Genau auf die baut Zellhofer auch gegen die Linzer Athletiker: „Wir haben diese Saison schon einige Spiele nach Ecken oder Freistößen entschieden. Was das angeht, sind wir enorm torgefährlich und schwer ausrechenbar, weil fast jeder meiner Spieler hier immer für ein Tor gut ist.“ Hoffentlich auch gegen den LASK, um mit einem Sieg nicht zuletzt auch für einen noch größeren Fanansturm des violetten Anhangs am kommenden Samstag zu sorgen. Für diesen Kracher auf der Linzer Gugl, dem zweiten Duell innerhalb einer Woche, organisiert die Wiener Austria in Kooperation mit den ÖBB übrigens einen eigenen Fanzug. Szene-Wien-Sonderzug zum LASK Zusätzliche Informationen zum Heimspiel gegen den LASK am 5. März: Verletzte & gesperrte Spieler Verletzungsbedingt fehlen Fernando Troyansky (Schambeinentzündung), Alexander Grünwald (Kreuzband-OP) und Stepan Vachousek (noch im Aufbau). Fraglich ist Jacek Bak (Rippenprellung). Gesperrt ist Florian Metz, nach der nächsten Gelben wären Jocelyn Blanchard, Emin Sulimani und Johnny Ertl gesperrt. Umbauarbeiten am "Strohzeit-Parkplatz" Der „Strohzeit-Parkplatz“ steht aufgrund von Umbauarbeiten beim Spiel gegen den LASK leider nicht zur Verfügung! Wir bemühen uns um eine rasche Lösung der angespannten Parkplatzsituation und ersuchen unsere Anhänger verstärkt öffentlich anzureisen (Austria-Abos gelten als Fahrschein für die Öffentlichen Verkehrsmittel in Wien). Karten-Vorverkauf Heute noch bis 17 Uhr in der Geschäftsstelle im Horr-Stadion oder bis 18:30 Uhr im GET VIOLETT-Fanshop in der Praterstrasse 59 (1020 Wien). Am Spieltag auch ganztägig im GET VIOLETT oder bei den Vorverkaufsstellen im Horr-Stadion. Bislang sind 5.400 Tickets abgesetzt, alle Karten behalten ihre Gültigkeit. Die Ticket-Aktion: „Bring your family“ Für die violette Familie haben wir uns für dieses Spiel eine tolle Tageskartenaktion überlegt: Beim Kauf einer Tageskarte (Südtribüne, ausgenommen VIP) erhält man im Rahmen des Vorverkaufs im Fanshop und in der Geschäftsstelle zwei Kindertickets gratis dazu! Für diese Aktion reserviert die Austria einen eigenen Familienbereich auf der Südtribüne. Große Schal-Choreographie geplant Jedes Veilchen sollte beim Spiel übrigens seinen Schal dabei haben, denn am Mittwoch werden wir die größte Schal-Choreographie zeigen, die es jemals im Franz-Horr-Stadion gegeben hat. Auf alle, die sich für diese Aktion mit einem neuen Schal eindecken möchten, freut sich das GET VIOLETT-Team im Fanshop, Praterstraße 59, 1020 Wien oder an den Spieltags-Verkausstellen im Stadion! Dort ist auch die Schal-Sonderedition zum 30-Jahrjubliäum des Europapokalfinales von 1978 erhältlich! Schulaktion findet wie geplant statt Gegen den LASK findet die Schulaktion zum bereits fünften Mal in dieser Saison statt, diesmal erwarten wir für das Mittwoch-Spiel knapp 300 Schüler. Das Programm: • Freier Eintritt für eine Gruppe von mind. 11 SchülerInnen + Begleitperson. • Gratis-Snack und ein Fangeschenk für JEDEN unserer Gäste, das es nur und exklusiv für die Teilnehmer an dieser Aktion gibt! • Fotoshooting mit unserem Maskottchen Super-Leo bei der violetten Fotowand (Dein Erinnerungsfoto ist auf unserer Website-Galerie zu bewundern.) • Gewinn-Chance beim Schuss auf die Super-Leo-Torwand. Es winken Gutscheine für ein Meisterschaftsspiel! Die Schulaktion hat sich zum Ziel gesetzt, die Jugend für Fußball neu zu begeistern und Lust auf eigene sportliche Betätigung zu machen. Der Trend zum Live-Erlebnis „Fußball als Event für die ganze Familie“ soll verstärkt und wieder zu einem Fixpunkt im Freizeit-Stundenplan gemacht werden. Der FK Austria MAGNA dankt für die Unterstützung der VIOLETTE MEISTER KLASSE durch: Raiffeisen, Stadtschulrat, Knabbernossi Die SchülerInnen sowie das begleitende Lehrpersonal werden auf der Nord-Tribüne sitzen. Die Teamspieler präsentieren Österreich-Linie im GET VIOLETT Ein Großteil der A-Nationalteamspieler werden am Donnerstag, den 6. März, ab 17:30 Uhr, die neue Österreich-Linie von NIKE im GET VIOLETT Fanshop präsentieren. Sanel Kuljic, Ronald Gercaliu, Yüksel Sariyar, Joachim Standfest und Johnny Ertl werden dabei auch für Foto- und Autogrammwünsche gerne zur Verfügung stehen. Nike präsentiert erstmals eine eigene Fanlinie für Österreich, die die Vorfreude der Fans auf die bevorstehende EURO weiter schüren soll. Die in rot-weiß-rot gehaltene Bekleidungslinie setzt sich aus Shirt und Hose, einem Trainingsanzug für Herren und Kinder sowie einem Freizeit-Kapuzenpullover zusammen. Die Österreich-Fanlinie sowie viele andere nationale und internationale Fanartikel für die EURO sind ab sofort im GET VIOLETT erhältlich. Spatenstich mit Bürgermeister und Präsidium Am Donnerstag, den 13. März, wird es um 11 Uhr, bei der Osttribüne gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Michael Häupl sowie dem Präsidium und Management den Spatenstich für die Errichtung der neuen Tribüne geben.  

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle