11.01.2007, 00:00 Uhr

DER KADER FÜR DIE KOMMENDE SAISON NIMMT SEHR KONKRETE FORMEN AN....

Der Kader für die kommende Saison nimmt sehr konkrete Formen an....

Der Kader für die kommende Saison nimmt sehr konkrete Formen an. Heute verlängerte Fernando Troyansky seinen Vertrag, dafür wird uns Markus Kiesenebner verlassen. Der Oberösterreicher lehnte das neue Angebot, das wie bei allen neuen Verträgen etwas unter seinem aktuellen war, ab. Kiesenebner spielte insgesamt vier Saisonen für die Austria - 2001/02 und von 2004 bis 2007. Dazwischen war er beim FC Superfund. General Manager Thomas Parits: "Sein Manager hat uns mitgeteilt, dass unser Angebot nicht gut genug ist. Wir wollen aber nicht mehr nachlegen. Auch ein Jocelyn Blanchard hat akzeptiert, dass es nicht mehr diese Summen wie früher gibt, daran kommen wir nicht vorbei." Definitiv fix ist dagegen der Verbleib von Troyansky. Der Argentinier unterschrieb einen Zweijahres-Vertrag, ist bereits seit Winter 2001 in Österreich, war bis auf eine Saison (2002/03) durchgehend bei den Violetten. "Ich freue mich, dass es geklappt hat. Die Austria bedeutet mir sehr viel, ich fühle mich wie in einer großen Familie." Nur Komplimente gibt es auch von der Klubspitze. Parits: "Bei Fernando weiß man, was man an ihm hat. Sein riesiges Kämpferherz ist überwältigend, ebenso seine Allrounderfähigkeiten. Er kann in der Verteidigung links, rechts oder innen spielen. Wir sind sehr zufrieden mit ihm, er bringt immer seine Leistung." Parits hat damit die nächste Aufgabe erfüllt, hat nach den Neuzugängen Emin Sulimani, Saso Fornezzi und Mario Majstorovic und den Vertragsverlängerungen mit Blanchard und Troyansky der Mannschaft bereits so etwas wie ein Gesicht verpasst. Aber das war noch lange nicht alles. Noch diese Woche wird es die Entscheidungen geben, bei wem die Option gezogen wird oder welcher auslaufende Vertrag verlängert werden soll. "Ich habe erst gestern mit dem Manager von Milenko Acimovic gesprochen, in den nächsten Tagen gibt es eine definitive Entscheidung", so Parits, der bis Sonntag mit Trainer Georg Zellhofer Nägel mit Köpfen machen möchte. "Die Spieler sollen noch vor ihrem Urlaub, der am Montag beginnt, wissen, wie es weitergeht." Optionen haben wir noch bei Vaclav Sverkos, Andi Schicker und Wolfgang Mair, einen auslaufenden Vertrag hat Roman Wallner. Jelle Ten Rouwelaar, der trotz Vertrag den Verein verlassen möchte, hat zwei Angebote aus Holland. Unterdessen geht die Suche nach Verstärkungen weiter. "Wir beobachten einige Kandidaten, es kommt sicher noch etwas an Qualität zu unserem Kader dazu. Wir wollen wieder um die internationalen Startplätze mitspielen, dafür brauchen wir auch entsprechendes Material."

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 12 28
2. FC Red Bull Salzburg 12 25
3. SK Rapid Wien 12 22
4. FK Austria Wien 12 18
5. FC Flyeralarm Admira 12 18
6. LASK 12 16
7. CASHPOINT SCR Altach 12 16
8. RZ Pellets WAC 12 12
9. SV Mattersburg 12 7
10. SKN St. Pölten 12 2
» zur Gesamttabelle