20.10.2007, 00:00 Uhr

BEREITS HEUTE NACHMITTAG FLIEGT DIE MANNSCHAFT DER WIENER AUSTRIA NACH...

Bereits heute nachmittag fliegt die Mannschaft der Wiener Austria nach...

Bereits heute nachmittag fliegt die Mannschaft der Wiener Austria nach Tirol, unternimmt alles, um perfekt auf das so wichtige Auswärtsspiel gegen Wacker Innsbruck (Mittwoch, 19:30 Uhr)vorbereitet zu sein. Für Trainer Georg Zellhofer steht fest: "Auf die leichte Schulter wird diese Partie mit Sicherheit keiner nehmen." Noch sehr frisch ist die Erinnerung an Ende Oktober, als wir mit einem 0:2 am Tivoli einen Lauf der Innsbrucker eingeläutet haben. Seit damals haben sie in zehn Spielen nur zweimal verloren, sind mit dieser Serie vom Tabellenende weggekommen. "Wir haben diese Serie eingeläutet, keiner wird so dumm sein und sie demnach unterschätzen", sagt Zellhofer, der von seinen Spielern denselben Einsatz wie gegen Salzburg verlangt. "Wir müssen wieder so engagiert wie vergangenen Samstag auftreten und an unsere Leistung anschließen, dann bin ich zuversichtlich." Dass der Erfolg über Salzburg bei einer Niederlage in Innsbruck sinnlos gewesen wäre, wischt Zellhofer vom Tisch: "Das sehe ich nicht so, drei Punkte können nie sinnlos sein, es werden in jedem Fall drei Punkte sein, die wir auf unserem Konto haben." Keinen leichten Spaziergang erwartet auch General Manager Thomas Parits: "Tirol steckt mitten im Abstiegskampf und braucht die Punkte genauso dringend wie wir für den Titelkampf. Wenn wir aber so auftreten wie gegen Salzburg, bin ich überzeugt, dass wir nicht mit leeren Händen Donnerstag früh zurückfliegen werden." Die Bilanz spricht auch eindeutig für die Austria: Aus den letzten 15 Spielen gab es nur eine Niederlage, und diese war beim letzten Duell am 28. Oktober 2007. Bis auf den verletzten Fernando Troyansky (Schambeinentzündung) sind alle Spieler fit.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle