23.01.2007, 00:00 Uhr

BEI DER WIENER AUSTRIA KENNT MAN KEINE PAUSE. TROTZ CUPSIEG UND...

Bei der Wiener Austria kennt man keine Pause. Trotz Cupsieg und...

Bei der Wiener Austria kennt man keine Pause. Trotz Cupsieg und anschließender Feier der Mannschaft bis weit nach Mitternacht, wird in der Geschäftsstelle hart an der Zukunft gearbeitet. Noch am Vormittag fixierten General Manager Thomas Parits und Manager Markus Kraetschmer den ersten echten Neuzugang für die kommende Saison, Emin Sulimani unterzeichnete einen Zweijahres-Vertrag mit Option auf eine weitere Saison. Der 20jährige kickte bislang für den SV Ried, hat trotz seiner Jugend schon 62 Bundesliga-Spiele und vier Tore, im U21-Nationalteam ist er ein Fixposten. Parits: "Ich bin sehr froh, dass uns dieser Transfer gelungen ist. Emin ist ein Spieler mit Perspektive, der auch für die EURO 2008 ein großes Thema ist. Er kann sowohl links als auch rechts im offensiven Mittelfeld spielen." Trainer Georg Zellhofer: "Sulimani wird sehr gut zu uns passen, da er nicht nur sehr schnell ist, sondern auch technisch hervorragend. Ich habe ihn schon länger im Auge, er ist für mich einer der auffälligsten Spieler der Bundesliga. Er hat tolle Voraussetzungen, um sich rasch in die Herzen unserer Fans zu spielen."

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle