10.11.2007, 00:00 Uhr

AUSTRIAS FITNESS-TRAINER GERHARD ZALLINGER SPRICHT IM INTERVIEW MIT...

Austrias Fitness-Trainer Gerhard Zallinger spricht im Interview mit...

Austrias Fitness-Trainer Gerhard Zallinger spricht im Interview mit www.fk-austria.at über Fortschritte bei seinen Sorgenkindern, die zwei absolvierten Trainingslager, hoffnungsvolle Youngsters und über eine bahnbrechende Technologie. Wie zufrieden bist Du aus der Sicht der Fitness-Coaches mit der bisherigen Wintervorbereitung? Mit den Leistungen und Fortschritten der fitten Spieler bin ich durchwegs sehr zufrieden. Weniger erfreulich ist, dass wir etliche angeschlagene Spieler haben, die bisher keine ganz ideale Vorbereitungsphase absolvieren konnten. Drei davon sind unser Teamtrio Ronald Gercaliu, Fränky Schiemer und Sanel Kuljic. Wie sieht es mit dem Gesundheitszustand unserer EURO-Hoffnungen aus? Bei diesen drei Spielern sind wir eindeutig am aufsteigenden Ast. Ronald Gercaliu kann jetzt schon fast die zweite Woche wieder vollständig mittrainieren. Die Spritzenkur hat bei ihm echte Wunder gewirkt. Er ist mittlerweile in einem so guten gesundheitlichen Zustand wie schon lange nicht mehr. Bei Fränky Schiemer haben wir es nach langem Rätselraten endlich geschafft, seinen Knöchel zu stabilisieren und die Fußprobleme zu beseitigen. Der Schlüssel waren hier unter anderem ein neuer Schuh und eine spezielle Adaptierung auf seine Bedürfnisse. Im Fall von Sanel Kuljic geht es ebenfalls voran. Bei ihm ist mit seinen Achillesfersenproblemen zwar noch ein leichter Restschmerz vorhanden, aber bis zum Meisterschaftsstart sollten wir auch das in den Griff bekommen haben. Er steht jedenfalls seit den vergangenen Tagen schon wieder voll im Training. Abgesehen von Gercaliu, Schiemer und Kuljic beschäftigen Dich derzeit aber auch noch zwei andere Spieler. Ja, Fernando Troyansky und Alexander Grünwald. Troyansky macht im Moment eine Schambeinentzündung zu schaffen, aber bei ihm stehen wir schon voll in der Therapie und machen gute Fortschritte. Anders ist die Lage bei Alexander Grünwald. Er hat heute eine Kreuzbandoperation und wird in diesem Frühjahr nicht mehr einsatzfähig sein. Nach langwierigen Belastungsproblemen und schon zwei vorherigen Kreuzbandrissen wurde dieser ohnehin geplante und notwendige Eingriff vorgezogen. Um diese Operation wäre er auch nicht herumgekommen. Da er nun ausgewachsen ist und er im Frühjahr bei den Amateuren nur 13 Partien verpassen wird, erschien uns der Zeitpunkt jetzt passend. Die Innenbandzerrung von Markus Suttner, die er sich schon im UEFA-Cup gegen Galatasaray Istanbul zuzog ist dagegen so gut wie ausgeheilt. Er sollte beim Test der Amateure gegen LASK am Freitag wieder voll einsatzfähig sein. Echte Fortschritte machen auch Deine Langzeitpatienten Arek Radomski und Stepan Vachousek, die beide im Frühjahr ihr Comeback geben sollten. Vor allem bei Radomski wird es schon sehr bald soweit sein. Er ist nach seinem Kreuzbandriss beim Cupfinale 2007 wieder voll hergestellt, zeigt bereits gute Trainingsleistungen und wird schon zum Saisonstart wieder ein Thema sein. Bei Stepan Vachousek heißt es noch etwas Geduld haben. Er hat den Großteil der Vorbereitung zwar mitabsolviert und zeigt insgesamt eine sehr erfreuliche Entwicklung, aber bis zu seinem tatsächlichen Comeback dürfte es noch etwas dauern. Seine Matchfitness hat Vachousek derzeit zu 80 Prozent erreicht. Er muss erst volles Vertrauen in sein Knie fassen und sich langsam wieder an Zweikampfsituationen herantasten. Bei ihm gilt es nun diese Extremsituationen wie Sliding Tacklings zu simulieren. Wenn er soweit ist, wird Vachi Bescheid geben. Druck wäre in seinem Fall nur kontraproduktiv.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle