15.11.2006, 00:00 Uhr

ZEIT ZUM VERSCHNAUFEN GIBT ES IN DER VORBEREITUNG NAHEZU NIE. AM SAMSTAG...

Zeit zum Verschnaufen gibt es in der Vorbereitung nahezu nie. Am Samstag...

Zeit zum Verschnaufen gibt es in der Vorbereitung nahezu nie. Am Samstag ist die Mannschaft vom einwöchigen Trainingslager aus Belek zurück gekommen, nur sonntags war frei, heute geht es mit dem Trainingsalltag in Wien munter weiter. Und das mit dicht gedrängtem Programm. Mit zwei Einheiten heute, einer morgen Vormittag und zwei Spielen am Nachmittag. Pfuhh, nun geht es wieder los, jetzt warten die Zusatzaufgaben, die einem als Fußballprofi gestellt werden. Einheiten im Fitnesscenter ELIXIA stehen dabei ebenso auf dem Programm wie die üblichen Trainings im Stadion. Das Salz in der Suppe sind freilich die Spiele. Aber auch davon gibt es in dieser Woche jede Menge. Bereits am Dienstag gibt es die ersten beiden Probegalopps, wobei in diesen zwei Partien der gesamte Kader zum Einsatz kommen wird. Trainer Georg Zellhofer will jeden 90 Minuten spielen lassen, darum auch zwei Tests für unseren 22-Mann-Kader. Eine Mannschaft spielt um 15 Uhr gegen die U19 der FSA, die zweite um 17 Uhr gegen den Wiener Sportklub Wienstrom, beide Spiele finden auf den Trainingsplätzen beim Happel-Stadion statt. Am Samstag wird es ebenfalls zwei Spiele geben. Um 14 Uhr gegen Götzendorf, um 16 Uhr gegen die Vienna. Noch ist nicht festgelegt, auf welchem Platz gespielt wird (hängt von der Witterung ab), am wahrscheinlichsten ist wieder das Trainingsgelände beim Happel-Stadion. Keine Frage, die Vorbereitung hat es in sich, aber die Austria will in diesem Frühjahr ja auch wieder in der Tabelle en vogue werden, also muss auch alles daran gesetzt werden, dass die Spieler stark wie Löwen aus der Winterpause in die Meisterschaft gehen.