29.07.2006, 00:00 Uhr

WIR TRAUERN UM EINEN DER GRÖßTEN AUSTRIANER ALLER ZEITEN: ERNST...

Wir trauern um einen der größten Austrianer aller Zeiten: Ernst...

Wir trauern um einen der größten Austrianer aller Zeiten: Ernst Fiala ging am 10. November im Alter von nur 66 Jahren von uns, am 24. November wird er in Wien beigesetzt. Der „Dralle“, wie ihn alle nannten, war ein Synonym für Austria: 15 Jahre (von 1959 bis 1974) spielte er für „seine“ Veilchen, bestritt 436 Spiele, schoss dabei 136 Tore und wurde fünfmal Meister und sechsmal Cupsieger. General Manager Thomas Parits spielte sechs Jahre an der Seite von Fiala 8im Bild oben ganz links) und erinnert sich an einen unvergesslichen Kollegen: „Wenige Tage vor seinem Tod hab ich gemeinsam mit dem Pepi Hickersberger und dem Maxl Geyer den Dralle noch im Spital besucht, ihm einen Trainingsanzug der Austria geschenkt und ihm gesagt: Dralle, den trägst du, wenn du das Spital verlässt. Er hat sich sehr gefreut, wir haben lange mit ihm geplaudert, gescherzt, gelacht, vor allem über die früheren Zeiten. Wenige Tage später erhielt ich die Todesnachricht, das war für mich wie ein Keulenschlag. Denn mit dem Dralle ging nicht nur ein Austrianer von uns, sondern auch ein ganz, ganz großer Sportler und Mensch. Er war ein Star seiner Zeit, hat dies, und das war eine seiner größten menschlichen Stärken, aber nie herausgekehrt. Kam ein junger Spieler neu zur Mannschaft, konnte man sicher sein, dass sich der Dralle um ihn kümmert. Das war bei mir so, das war später zum Beispiel auch bei einem Herbert Prohaska so. Ich hatte noch dazu die Ehre, mehrere Jahre lang sein Zimmerpartner sein zu dürfen – und ich werde nie vergessen, wie er einmal drei Paar nagelneue Fußballschuhe bekam und mir ein Paar schenkte. So war er, der Dralle – immer hilfsbereit, immer auch auf das Wohl der anderen bedacht. Sportlich werden alle, die ihn je spielen gesehen haben, nie vergessen: Er war ein Spielmachertyp wie der Deutsche Wolfgang Overath, technisch stark, mit viel Übersicht. So führte er uns auch zu einigen Titeln. Jetzt müssen wir leider um ihn trauern – viel zu früh ist einer, der ein typischer Austrianer war, für unseren Klub durch dick und dünn gegangen ist, stets unseren Veilchen treu geblieben war, verstorben. Die Austria-Familie wird den Dralle jedoch stets in ihrem Herzen tragen und nie vergessen. Das Begräbnis von unserem Ehrenkapitän findet am 24.11.2006, um 13 Uhr, am Stammersdorfer Friedhof Zentral statt. P.S.: Diese Story finden Sie auch im aktuellen AUSTRIA-LIVE-Magazin, das alle Abonnenten und Mitglieder gratis zugeschickt bekommen, ebenso wird es bei den Heimspielen im Stadion verteilt. Wer es abonnieren möchte, bitte einfach ein Email mit allen notwendigen Daten (Name, Adresse, Geburtsdatum, Telefonnummer) an fak@fk-austria.at.  

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle