21.05.2006, 00:00 Uhr

WICHTIGE ERKENNTNISSE, ABER KEINE PUNKTE KONNTE DER FK AUSTRIA MAGNA BEIM...

Wichtige Erkenntnisse, aber keine Punkte konnte der FK Austria MAGNA beim...

Wichtige Erkenntnisse, aber keine Punkte konnte der FK Austria MAGNA beim heutigen Testspiel gegen Zenith St. Petersburg einfahren. Die Partie ging mit 0:3 (0:0) verloren. Trainer Frenkie Schinkels wollte für sich einige Fragen beantwortet wissen, immerhin ist in zwei Wochen Auftakt zur Frühjahrs-Meisterschaft. Wie harmonieren Nastja Ceh und Stepan Vachousek? Wie spielt Sasa Papac zurzeit in der Innenverteidigung? Ist Maicon Dos Santos auf der rechten Mittelfeld-Position eine Variante? "Ich wollte einiges ausprobieren, jetzt habe ich meine Antworten bekommen. Ich möchte das aber nicht in der Öffentlichkeit kommentieren." Die Partie jedenfalls hatte einiges zu bieten. Gute Torchancen bei zum Teil strömenden Regen auf beiden Seiten, für die Violetten versiebte Roland Linz (Bild) nach herrlicher Dos-Santos- und Sebo-Vorabeit die größte, Vachousek traf nur die Stange und Ceh scheiterte mit einem Freistoß. Auch Szablocs Safar hatte keine geruhsamen Nachmittag, war an den drei Gegentoren aber machtlos. Die Russen hatten bis zu diesem Zeitpunkt außer den Keeper noch nicht gewechselt, sie nahmen das Spiel maximal ernst. Kein Wunder, sie sind noch im UEFA-Cup engagiert, sind seit Wochen mit einem Privatflieger unterwegs. Morgen früh fliegen sie kurz heim, danach geht es nochmals in ein Trainingslager und dann zum Europacup-Match gegen Rosenborg Trondheim (Runde der letzten 32).  Unrühmlicher Höhepunkt dieser Partie: Joachim Parapatits bekam wegen Insultierung zu Recht die rote Karte (80.), sein Gegenspieler revanchierte sich nach (!) dem Schlußpfiff mit einem Kopfstoß. Aufruhr unter allen Austria-Spielern und den mitgereisten Fans, zum Glück beruhigten sich die erhitzten Gemüter aber bald wieder und die Sache wurde abgehakt. Austria spielte mit: Safar; Metz (46., Parapatits), Radomski (70., Schiemer), Hill (46., Antonsson), Papac; Dos Santos (67., Troyansky), Blanchard (46., Lasnik), Sebo, Ceh, Vachousek (46. Ulmer); Linz. Rot: Parapatits (80./Insultierung) Der nächste und voraussichtlch letzte Test im Rahmen des Trainingslagers findet am 7. Februar, um 16 Uhr, gegen Torpedo Moskau statt.