21.07.2006, 00:00 Uhr

WER MARKUS KIESENEBNER IN DIESEN TAGEN BEIM TRAINING DES FK AUSTRIA MAGNA...

Wer Markus Kiesenebner in diesen Tagen beim Training des FK Austria MAGNA...

Wer Markus Kiesenebner in diesen Tagen beim Training des FK Austria MAGNA beobachten konnte, dem wird der 27jährige positiv aufgefallen sein. Beim Zirkeltraining zieht er jede noch so unangenehme und schwierige Übung durch und auch beim bei den mühsamen Konditionseinheiten macht "Kiesi" nicht schlapp. Gerade so, als ob es die Vergangenheit nie gegeben hätte, absolviert er alles, was Frenkie Schinkels an Aufgaben vorgibt. Rückblick: In der letzten Saison war der Teamspieler ab und zu wie ein Einzelkämpfer unterwegs, im Mannschaftstraining suchte man ihn des öfteren vergeblich. Geplagt von Problemen an der Muskulatur oder simplen Erkältungen verbrachte Kiesenebner leider auch viel Zeit mit Reha-Training im Kraftraum oder alleine auf dem Platz beim Lauftraining. Seine Saisonbilanz war für einen Mann seines Kalibers enttäuschend. Auf ganze 20 Bundesliga-Einsätze brachte er es im abgelaufenen  Spieljahr, dabei wurde er 8 Mal eingewechselt. Nun scheint er seine Pechsträhne abgeschüttelt zu haben, beim Saisonauftakt heute Abend gegen den GAK wird der robuste Mittelfeldmann an der rechten Flanke für Impulse sorgen. Eine neue Position für ihn, denn zumeist spielt er defensiv zentral hinter den Spitzen. Trainer Schinkels setzt große Stücke in ihn, spricht derzeit nur in höchsten Tönen von seiner Kampfmaschine. "Er hat eine Lunge wie ein Pferd, Dynamik und Power. Dennoch muss er noch mehr nach vorne arbeiten, darf nicht nur an die Defensive denken." In der Hierachie gehört einer wie er ganz oben hin. Schinkels weiter: "Er ist ein Vorbild für die Jungen und jetzt auch der dienstälteste Österreicher bei der Austria. Ich muss den Hut vor ihm ziehen, er hat sich in den letzten Wochen super entwickelt." Aber sein Coach findet trotz allem Lob noch ein Haar in der Suppe. Frenkie will noch viel mehr von ihm sehen als Zweikämpfe und sein immenses Laufpensum. "Er hat einen riesigen Schuss, beherrscht den Wechselpass perfekt. Das müssen wir noch mehr aus ihm herauskitzeln." Am besten gleich heute gegen die Grazer. Und einen Torerfolg würden wir ihm auch wünschen, denn Kiesenebner kann mehr als die zwei Treffer, die er in der Meistersaison erzielt hat. 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle