10.12.2006, 00:00 Uhr

WENN WIR MORGEN IN BARCELONA ZUM LETZTEN UEFA-CUP-GRUPPENSPIEL ANTRETEN...

Wenn wir morgen in Barcelona zum letzten UEFA-Cup-Gruppenspiel antreten...

Wenn wir morgen in Barcelona zum letzten UEFA-Cup-Gruppenspiel antreten werden, dann hat trotz unserer derzeit schlechten Bilanz ein Spanier mit Sicherheit etwas Knieschlottern - Trainer Ernesto Valverde (Bild). Obwohl er sich eigentlich nicht mehr fürchten muss, denn die Entscheidung in der Gruppe F ist längst gefallen, Barcelona wird nach drei Siegen in drei Spielen sogar Tabellenführer bleiben. Außer sie schlittern gegen uns in ein totales Debakel. Momentan ist das aber eher unwahrscheinlich. Die Wege der Violetten und von Valverde haben sich bereits einmal gekreuzt. "Ich habe schon so meine Erfahrungen gemacht. Als ich Trainer von Atletic Bilbao war, hat uns die Austria eliminiert, weil wir dachten, wir wären besser als sie. Wenn du ein bisschen eingebildet an die Sache herangehst, beginnst du schon zu verlieren", ist seine Erkenntnis aus dem Frühjahr 2005. Auch wenn der Stadtrivale des FC Barcelona immer im Schatten des regierenden Champions-League-Siegers steht, ist die Mannschaft, die noch nie Meister geworden ist, eine Fixgröße im spanischen Fußball. Der größte internationale Erfolg von Espanyol, das als Cupsieger in den UEFA-Cup gekommen ist, war das Erreichen des UEFA-Cup-Finales 1988, das gegen Bayer Leverkusen allerdings verloren ging. In der spanischen Liga sind sie derzeit nur Elfter, aber seit zehn Meisterschafts-Spielen (seit der 4. Runde) unbesiegt, dazu kommen noch die Erfolge in der Gruppenphase (2:0 bei Ajax, 6:2 gegen Waregem, 2:0 bei Sparta sowie in der Qualifikation 2:2 und 3:1 über Artmedia Bratislava). Besonders das 2:0 bei Ajax Amsterdam war für die Spanier so etwas wie ein kleiner Meilenstein in dieser Saison. Selbst die heimische Presse wusste den Erfolg zu würdigen. Die Mundo Deportivo schrieb von einem "Historischer Sieg" und die Diario Sport titelte "Espanyol hat Europa im Sturm erobert." Schlüsselspieler Luis García: "Wir sind gekommen, um zu siegen und haben das genossen. Wir haben uns als große Mannschaft bewiesen." Die Anhänger von Espanyol werden sich noch lange an diese Nacht erinnern", sagte Valverde, "dieses Ergebnis hat unsere Fans richtig begeistert, da wir einen der legendärsten europäischen Vereine geschlagen haben und wir uns alle einen solchen Sieg verdient haben. Nun können wir träumen und wenn wir so spielen, können wir auch jede Mannschaft schlagen." Es wartet eine harte Nuss auf uns.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 12 26
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 11 13
7. CASHPOINT SCR Altach 11 13
8. RZ Pellets WAC 11 12
9. SV Mattersburg 12 8
10. SKN St. Pölten 11 2
» zur Gesamttabelle