24.05.2006, 00:00 Uhr

WENN SASA PAPAC MORGEN ERNEUT IN UNSER HOTEL WESTIN LA QUINTA IN MARBELLA...

Wenn Sasa Papac morgen erneut in unser Hotel Westin La Quinta in Marbella...

Wenn Sasa Papac morgen erneut in unser Hotel Westin La Quinta in Marbella einchecken wird, dann wird er erleichtert sein. Aufgrund eines Golfturniers und eines Seminars ist unser Quartier in Marbella restlos ausgebucht, Papac muss sich daher zumindest bis morgen ein Zimmer mit Roland Linz und Roman Wallner teilen. Wer den schweigsamen Bosnier kennt, weiß, dass er den Moment, wenn ihm die nette Dame am Empfang seinen eigenen Zimmerschlüssel aushändigt, kaum erwarten kann. Und dennoch hat sich der "Lange" in seinen Wesenszügen für den Außenstehenden grundlegend geändert. Er ist seit seinem "zweiten Geburtstag" freundlicher und um einen Quantensprung redseliger geworden, nahezu wie aus einem Wasserfall sprudelt es aus ihm heraus, wenn man sich auf eine Tasse Kaffee mit ihm zusammensetzt. Sein zweiter Geburtstag war am 11. September 2005. Damals wurde sein BMW X5 gleich von drei (!) anderen Autos gerammt, wie das offizielle Polizeiprotokoll jetzt bestätigte. Beim ersten war der Airbag noch funktionstüchtig, beim zweiten und dritten Aufprall naturgemäß nicht mehr. Papac musste mehrere Stunden operiert werden, brach sich den Boden der Augenhöhle, den Kiefer und das Jochbein. Wie durch ein Wunder hat er sich ganz rasch von diesem Horrorcrash erholt und schnupperte beim Spiel in Mattersburg (03.12.2005) schon wieder Bundesliga-Luft. Heute ist er noch bissiger geworden, denn er will zurück in die Stammelf, wenngleich er auch zugibt: "Mir fehlt noch ein bisschen etwas im Zweikampf. Ich brauche noch ein paar Spiele, um das Gefühl für ein Duell mit meinem Gegenspieler restlos zurück zu bekommen." In der Hitliste der Innenverteidiger steht Papac in Österreich sicher ganz oben. Ob er diesen Platz auch im Frühjahr in der Praxis zurückerobern kann, ist fraglich. Im Herbst hat Arek Radomski auf der halblinken Position sehr gut gespielt, allerdings war der Pole auch nur eine Notlösung, da auch Mikael Antonsson lange verletzt war. Papac sagt: "Ich würde auch ganz links in der Viererkette spielen, Hauptsache ich bin wieder dabei." Dort war in der Meisterschaft zuletzt Didi Dheedene einzementiert, abwarten, wer sich in der Vorbereitung in die Startelf für die Bundesliga spielen kann. Papac jedenfalls hat auf dem Papier genügend Zeit, um etwas warten zu können. Als einer der wenigen Austria-Profis hat er einen Vertrag bis Sommer 2008, also über das magische Jahr 2007, Stichwort: Stronach-Ausstieg, hinaus. Seine Gedanken am Rande des Trainingslagers in Marbella dazu: "Austria ist ein Topklub und wird sich nie Sorgen machen müssen, was sein wird. Der Name wird immer Sponsoren anziehen, falls Herr Stronach im nächsten Jahr seinen Rückzug durchzieht. Ich mache mir da keine Gedanken, denn wir werden in Wien immer sehr gute Spieler haben. Noch Fragen?" Nein, danke, alles beantwortet!

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle