06.01.2006, 00:00 Uhr

WENN FILIP SEBO IN DEN RÜCKSPIEGEL SEINER ERSTEN SAISON BEIM FK...

Wenn Filip Sebo in den Rückspiegel seiner ersten Saison beim FK...

Wenn Filip Sebo in den Rückspiegel seiner ersten Saison beim FK Austria MAGNA blickt, dann legt er ein breites Grinsen auf. Der Slowake ist von Null auf Hundert empor gestiegen, hat sich innerhalb der Meistersaison zum Fanliebling entwickelt. Mittlerweile ist er sogar das Konterfei einer Werbekampagne, die wir gemeinsam mit unserem Ausrüster NIKE entworfen haben. Dabei hat Sebo bei den Veilchen eigentlich einen Kaltstart hingelegt. Obwohl er slowakischer Schützenkönig war, musste der 22jährige lange auf seine Chance warten. So richtig kam sie erst in der Schlussphase der Meisterschaft. „Ich habe fünf Runden vor dem Ende erstmals von Beginn an gespielt, dabei ist mir der Durchbruch gelungen.“ Momentan bereitet er sich mit der Mannschaft im Trainingslager in St. Veit/Glan auf seine zweite Saison bei der Austria vor. Und ist voller Tatendrang. Obwohl sein Knie seit rund einer Woche dick eingebunden ist, und er immer wieder leichte Schmerzen dort verspürt. „Aber das ist nicht so schlimm. Ich will alles dafür unternehmen, dass ich zu Saisonbeginn voll fit bin und der Austria helfen kann, damit es wieder eine ähnlich erfolgreiche Saison wie die vergangene wird.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle