21.08.2006, 00:00 Uhr

WÄHREND DIE WIENER AUSTRIA DERZEIT NACKENSCHLÄGE HINNEHMEN MUSS...

Während die Wiener Austria derzeit Nackenschläge hinnehmen muss...

Während die Wiener Austria derzeit Nackenschläge hinnehmen muss (Kopf hoch, Veilchen, es werden auch wieder andere Zeiten kommen) , geht es unseren Gegnern der UEFA-Cup-Gruppenphase weitaus besser. Für sie gab es am Wochenende zwei Siege und ein Remis. In Bestform scheint Ajax Amsterdam, am 2. November unser nächster Gegner. Und das auswärts. Die Holländer feierten am Sonntag in der niederländischen Ehrendivision einen 4:0-Kantersieg beim Topteam Feyenoord Rotterdam. Klaas-Jan Huntelaar (12., 38.) und Kenneth Perez (50./Elfer, 62.) trafen jeweils im Doppelpack, während Feyenoord das Match nach den Ausschlüssen von Van Hooijdonk (66.) und Pardo (85.) nur mit neun Mann beendete. Ajax führt in der Tabelle nach acht Runden mit zwei Punkten Vorsprung auf PSV Eindhoven. Zulte Waregem - wir erinnern uns dunkel - hat weiterhin die Schusstiefel geschnürt, fertigte mit einem 7:0 im belgischen Cup gegen den Drittdivisionär La Louviere ab. Espanyol Barcelona trennte sich in Spanien auswärts von Racing Santander mit 2:2. Raul Tamudo traf in der Nachspielzeit beider Hälften und glich damit jeweils die Führung der Gastgeber aus. Sparta Prag ist in der tschechischen Liga erst heute beim 1. FC Slovacko im Einsatz.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 17 36
2. SK Puntigamer Sturm Graz 17 33
3. FC Red Bull Salzburg 17 31
4. FK Austria Wien 17 31
5. RZ Pellets WAC 17 22
6. FC Admira Wacker Mödling 17 22
7. SK Rapid Wien 17 21
8. SV Guntamatic Ried 17 17
9. SKN St. Pölten 17 14
10. SV Mattersburg 17 11
» zur Gesamttabelle