11.03.2006, 00:00 Uhr

TOKIC, HILL UND ANTONSSON SIND VERLETZT, PAPAC UND METZ SIND IN RIED...

Tokic, Hill und Antonsson sind verletzt, Papac und Metz sind in Ried...

Tokic, Hill und Antonsson sind verletzt, Papac und Metz sind in Ried gesperrt - wer soll jetzt noch neben Arek Radmoski auf der Innenverteidiger-Position spielen? Darauf wusste Coach Frenkie Schinkels gestern nach dem Schlußpfiff auch nur eine Antwort: "Dann muss der Ernstl ran." Jetzt schon das Dospel-Comeback - irgendwie wäre es der Coup des Jahres, denn so rasch hat mit seiner Rückkehr keiner gerechnet. Der Verschleiß in der Verteidigung ist heuer überdurchschnittlich groß. Annähernd jede Kombination der Viererkette hat es schon gegeben, aber Plan B, wie er am Ostersonntag aus der Schublade kommen dürfte, sicherlich noch nicht. Nach jetzigem Stand der Dinge werden Troyansky, Dospel, Radomski und Dheedene die nächste Variante des Defensivverbands bilden. Wenn sich für das Trainerteam sonst nichts auftut. Verneint hat Schinkels jedenfalls die Frage, ob ein Spieler der Amateure einspringen könnte: "Das geht nicht. Das eine ist Red-Zac-Liga, bei uns geht es in der Bundesliga um die Meisterschaft." Der Kapitän ist wieder da! "Dospelinho" hat zwar seit dem 22. Oktober, der 0:2-Niederlage gegen Rapid, nicht mehr gespielt, sagt aber nach seinen überstandenen Beckenproblemen: "Wenn mich die Mannschaft braucht, bin ich da." Jawohl, Ernst Dospel wie wir ihn kennen und lieben. Erst seit dreieinhalb Wochen ist er voll im Training, hat endlich keine Schmerzen mehr. Dabei musste er vor wenigen Tagen sogar noch ein letztes Mal infiltriert werden. "Seitdem habe ich keine Probleme mehr, nur noch Kleinigkeiten." Damit ist er am Ziel seiner Träume angekommen. Heuer wollte er unbedingt noch eine Partie machen, dass es jetzt schon am Sonntag in Ried soweit sein könnte, damit konnte er selber nicht rechnen. "Ich freue mich schon sehr darauf, habe eine lange Durststrecke hinter mir. Aber ich werde meine gesamte Routine in die Waagschale werfen und der Mannschaft helfen." Eine weitere Alternative könnte Dospels Zimmerpartner Markus Kiesenebner (kleines Bild) sein. Der Mittelfeldmotor fehlte zuletzt zwar wegen einer Wadenmuskelverletzung, könnte aber in Ried zurückkehren. Der Oberösterreicher hat auch schon des öfteren als Innenverteidiger gespielt. Er würde sich ebenfalls neben Radomski für die Austria zerreißen: "Wenn ich der Mannschaft helfen kann, dann werde ich auch auf dieser Position spielen." Auf wen das Los endgültig fällt, wissen wir am Sonntag bei Spielbeginn.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 11 25
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 11 13
7. CASHPOINT SCR Altach 11 13
8. RZ Pellets WAC 11 12
9. SV Mattersburg 11 7
10. SKN St. Pölten 11 2
» zur Gesamttabelle