21.07.2006, 00:00 Uhr

SPORTDIREKTOR PETER STÖGER HAT HEUTE IM WAHRSTEN SINN DES WORTES DIE...

Sportdirektor Peter Stöger hat heute im wahrsten Sinn des Wortes die...

Sportdirektor Peter Stöger hat heute im wahrsten Sinn des Wortes die Schotten dicht gemacht. Das Tauziehen um unseren Stürmer Filip Sebo hat ihm schon in den letzten Wochen nicht gefallen, heute nachmittag hat er sich mit dem Slowaken unter vier Augen unterhalten und ihm gesagt, dass ein Transfer zu den Glasgow Rangers derzeit kein Thema ist. Stöger hat sich den 22jährigen nach dem Mittagessen im Hotel Marriott, wo sich die Mannschaft auf den heutigen Meisterschafts-Auftakt vorbereitet, zur Seite genommen und mit ihm Klartext gesprochen. "Ich habe ihm gesagt, dass er bei uns bleiben wird, da er ein wichtiger Spieler für das Team und unsere Fans ist. Wir wollen um den Meistertitel mitspielen und versuchen in die Gruppenphase der Champions League zu kommen. Das sind zwei große und auch attraktive Ziele, die wir auch mit Filips Hilfe verwirklichen möchten."  Sebo, der sich mit den Rangers bereits einig war und es natürlich gerne bei diesem namhaften Klub versucht hätte, reagierte höchst professionell auf das Gespräch mit Stöger. "Wenn es jetzt nicht klappt, ist es kein Problem. Ich fühle mich sehr wohl hier, werde weiterhin Gas geben und alles daran setzen, dass die Austria erfolgreich ist." Auch mit Frank Stronach war bereits im Vorfeld alles abgeklärt. Unser Betriebsführer wollte den Slowaken sowieso unter keinen Umständen abgeben, sieht in ihm einen Zukunftsspieler, der das Seine dazu beitragen kann, dass die Austria weiter so erfolgreich sein kann. Die Schotten werden noch am Nachmittag von Manager Markus Kraetschmer darüber informiert, dass wir Sebo nicht ziehen lassen. Das Kapitel sollte damit erledigt sein. 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle