17.01.2006, 00:00 Uhr

SOMMERZEIT IST SPEKULATIONSZEIT. SEIT DEM TRAININGSBEGINN AM 6. JUNI...

Sommerzeit ist Spekulationszeit. Seit dem Trainingsbeginn am 6. Juni...

Sommerzeit ist Spekulationszeit. Seit dem Trainingsbeginn am 6. Juni vergeht keine Woche, in der nicht irgendeine Wasserstandsmeldung hinsichtlich Transfers rund um Austria-Spieler abgegeben wird. Wir haben an oberster Stelle nachgefragt und Sportdirektor Peter Stöger gelöchert. Lesen Sie, warum die Veilchen trotz einiger Abgänge über exzellente Qualität verfügen, man als Austria-Anhänger sehr gut schlafen kann und was in Zukunft zu erwarten ist. Peter, in den Medien wird viel spekuliert, dass der eine oder andere den Klub verlassen kann oder will. Was ist daran wahr? Niemand muss gehen, einen Abverkauf haben wir nicht notwendig. In keinster Weise. Was darf man also glauben? Wo liegt die Wahrheit? Wir haben das Budget reduziert, aber dasselbe haben wir auch schon im Vorjahr gemacht und dennoch haben wir eine sehr gute Mannschaft zusammenstellen können. Heuer haben wir eben wieder die Vorgabe Kosten zu reduzieren und müssen gleichzeitig auch nachdenken, wie wir einerseits die Meisterschaft verteidigen und die Champions-League-Chance nützen können. Andererseits müssen wir schon darauf achten, was in einem Jahr mit der Mannschaft sein wird. Mit sicherlich noch geringeren Budgetmöglichkeiten. Irgendwie klingt das so, als ob der Himmel nicht voller Geigen hängen würde... Das mag schon sein, so ist es aber nicht. Auch in der Vorsaison mussten wir den Spagat zwischen Budgetreduktion, dem Einbau jüngerer Spieler und dem Kampf um den Meistertitel bewältigen. Dass es geht, haben wir bewiesen. Solche Einschnitte müssen nicht unbedingt mit Qualitätsverlust zu tun haben. Letzte Saison mussten wir auch einen Afolabi, Wagner, Vastic oder Gilewicz hergeben und alle haben gesagt, dass dies ein Wahnsinn und der Dolchstoß sei. Mit Linz und Sebo haben wir im Gegenzug aber zwei geholt, von denen keine wusste, ob das funktionieren kann. Und es hat sehr gut funktioniert. Und auch noch um einiges billiger als zuvor. Diesen Weg werden wir konsequent weiterverfolgen. Von der WM in Deutschland kommen auch immer die steilsten Gerüchte: Didulica geht, Tokic wird abgeworben. Wie steht's damit? Es wird immer so sein, dass es Klubs mit besseren finanziellen Möglichkeiten gibt. Solche werden immer versuchen unsere Spieler abzuwerben. Aber wenn man nur liest, wer bei wem aller im Gespräch ist, dann sagt das wohl alles über unsere Qualität aus. Also geben wir keinen her und will auch niemand gehen? Ceh hat anklingen lassen, dass er eventuell weg möchte, wenn alles passt. Aber bislang gibt es kein Angebot für ihn. Nur für Joey vom AZ Alkmaar. Aber erst wenn Sachen auf dem Tisch liegen, werden wir uns damit befassen, auf Spekulationen lassen wir uns nicht ein. Kann der Austria-Anhänger also beruhigt schlafen gehen? Unbedingt. Bislang hat bis auf Roland Linz keiner die Austria verlassen, den wir gerne weiterverpflichtet hätten. Wallner, Aigner, Pichlmann, Troyansky und Schicker sind weiterhin oder neu bei uns, alle anderen sind noch da. Wir haben jetzt vier Stürmer, voriges Jahr haben wir zum selben Zeitpunkt nur drei gehabt. Alle vier sind jung, keiner ist am Zenit, dennoch sind sie schon sehr gut. Sportlich sehe ich keinen Grund zur Panik.  

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle