01.12.2006, 00:00 Uhr

SO SCHNELL KANN ES IM FUßBALL GEHEN. "FRÜHER",...

So schnell kann es im Fußball gehen. "Früher",...

So schnell kann es im Fußball gehen. "Früher", schwärmt Christian Schragner, "habe ich den Hallenfußball zehn Jahre lang nur vom Fernseher aus mitverfolgen können, diesmal bin ich mit meiner zweiten Teilnahme schon fast ein alter Hase." Er hat gar nicht so unrecht, denn vor zwei Jahren waren nur Rubin Okotie und Christoph Saurer ebenfalls im Hallenkader des FK Austria MAGNA, ansonsten ist alles neu. Für den heutigen Auftakt des Wiener Stadthallenturniers ist der Blondschopf jedenfalls gerüstet. In welcher Linie er auftricksen wird, wird noch nicht verraten, aber für Schragner ist es ohnehin egal, an wessen Seite er ran darf. "Ich werde mit jedem und auf jeder Position mein Bestes geben", verspricht er und man kann bereits spüren, dass er sich wie ein edles Rennpferd fühlt, dass nur mehr darauf wartet, dass es aus seiner Startbox endlich raus darf. "Die Halle hat eine ganz eigene, besondere Atmosphäre, das ist mit nichts zu vergleichen", sagt der sympathische Linksfuß, der auch von dem ganzen Rundherum in der Stadthalle fasziniert ist. "Ich muss den Organisatoren wirklich gratulieren, beeindruckend, was sie dort aufgebaut haben." Freilich kommen Schragner und Co. aber nicht zum Staunen in die Halle, denn sie, die Spieler, sind ja die Attraktion und die Violetten wissen um die Bedeutung des Turniers sehr genau bescheid. "Wir werden jede Partie maximal ernst nehmen, denn wir wollen unseren Fans auch etwas zurückgeben, das haben wir im Herbst leider verabsäumt. Zudem wären Erfolge wichtig fürs Selbstvertrauen und ein guter Einstand für das Frühjahr. Da kann der Knoten schnell platzen." Einen steilen, spektakulären Aufstieg wünscht sich unser "Schragi" also, damit es keine Sternschnuppe wird, dafür sollen die Spieler ab heute selber sorgen. Schragner bemüht sich aber auch gleichzeitig, etwas Last von seinen eigenen und den Schultern seiner Teamkollegen zu nehmen. "Wir wollen das Turnier zwar unbedingt gewinnen, dennoch haben wir keinen Druck. Der Spaß am Spiel mit der Bande und den vielen Tricks sollte im Vordergrund stehen." Hört sich ganz so an, als ob es da einer wirklich nicht mehr erwarten könnte...

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 11 25
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 11 13
7. CASHPOINT SCR Altach 11 13
8. RZ Pellets WAC 11 12
9. SV Mattersburg 11 7
10. SKN St. Pölten 11 2
» zur Gesamttabelle