11.12.2006, 00:00 Uhr

RUHM IST VERGÄNGLICH, DAS HABEN WIR IN DIESEM FUßBALL-HERBST...

Ruhm ist vergänglich, das haben wir in diesem Fußball-Herbst...

Ruhm ist vergänglich, das haben wir in diesem Fußball-Herbst oft am eigenen Leib verspürt. Wir sind unsanft auf dem Hosenboden gelandet, haben die Kehrseite der Medaille kennen gelernt. Dennoch muss das Tagesgeschäft weitergehen, zum Abschluss vor der Winterpause treffen wir in der UEFA-Cup-Gruppe in Barcelona auf Spaniens Cupsieger Espanyol Barcelona, bei dem ein Violetter große Erfolge gefeiert hat. Andi Ogris und die Austria – das ist ein Erfolgskapitel, über das man nicht viele Worte verlieren muss: Erz-Violetter, Kultfigur, Streithansl – er gab immer alles für Violett! Diese Woche wird wieder viel über Andi Ogris geschrieben werden – weil „seine“ Austria auf jenen Klub trifft, der ihn einst von Violett ins Ausland gelotst hatte: Espanyol Barcelona. Nach der WM 1990 hatten sich die Spanier um ihn bemüht, nach wochenlangen Verhandlungen gab es dann das „Okay“. Ablösesumme? Laut spanischen Medien 40 Millionen Schilling, zahlbar in zwei Raten: Zwölf Millionen sofort, die restlichen 28 ein Jahr darauf. Rate zwei konnte Espanyol aber nicht aufbringen, daher musste Ogris wieder retour nach Wien. Dennoch: „Senor Andi“ hatte sich einen Namen gemacht, ist Espanyol-Fans noch heute ein Begriff. Jetzt geht’s für uns also erstmals gegen Espanyol, den „königlichen“ Klub Barcelonas, der stets im Schatten des großen FC Barcelona steht. Aber dennoch aufgepasst: Mit Ivan de la Pena (früher FC Barcelona, Marseille, Lazio Rom), Rufete (fünf Jahre bei Valencia) oder Uru-Stürmer Pandiani gibt’s doch einige bekannte Gesichter. Für die nächste Runde sind sie bereits fix qualifiziert, vielleicht schonen sie den einen oder anderen Star. Und auch den Trainer kennen wir: Ernesto Valverde. Der zog schon einmal gegen uns den Kürzeren – 2005 in der dritten Runde des UEFA-Cups, als Austria nach einem 0:0 in Wien bei Athletic Bilbao sensationell 2:1 gewann und aufstieg. Hoffentlich ein gutes Omen. Die Mannschaft hebt morgen vormittag mit dem Flieger Richtung Barcelona ab, spielt am Mittwoch, um 20:45 Uhr (live in ORF 1 und Premiere) im Olympia-Stadion. Am Sonntag besiegten die stolzen Katalanen auswärts Atletico Madrid mit 2:1 (Tore: Tamudo und Luis Garcia), sind in der Tabelle Elfter. Bemerkenswert ist ihre Bilanz aus den letzten zehn Spielen, wo nur eine Niederlage (im Cup gegen Rayo Vallecano) zu Buche steht. Praktisch nach dem Schlusspfiff geht es zurück nach Wien, danach ist für die Spieler bis zum 2. Jänner Urlaub.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 20 44
2. FC Red Bull Salzburg 20 43
3. SK Rapid Wien 20 34
4. FC Flyeralarm Admira 20 31
5. LASK 20 27
6. FK Austria Wien 20 26
7. CASHPOINT SCR Altach 20 25
8. SV Mattersburg 20 21
9. RZ Pellets WAC 20 16
10. SKN St. Pölten 20 7
» zur Gesamttabelle