12.04.2006, 00:00 Uhr

OBWOHL DER FK AUSTRIA MAGNA NACH DEM PASCHING-SPIEL (1:1) NICHT ALS SIEGER...

Obwohl der FK Austria MAGNA nach dem Pasching-Spiel (1:1) nicht als Sieger...

Obwohl der FK Austria MAGNA nach dem Pasching-Spiel (1:1) nicht als Sieger vom Platz, sind die Violetten die Gewinner der Runde. Die Konkurrenten haben gepatzt, der Vorsprung auf Salzburg beträgt nun vier Punkte. Sportdirektor Peter Stöger im Interview. Trotz des Unentschieden ist die Austria der Sieger der Runde - das ist doch ein Grund zur Freude, oder? Das ist sehr positiv, wir haben aber auch einen ganz schwierigen und interessanten März vor uns. Mit Rapid und Pasching haben wir bereits zwei sehr schwere Aufgaben zu unseren Gunsten erledigen können. Geht man jetzt umso lockerer an die kommenden Aufgaben heran? Nein, ganz sicher nicht. Am Mittwochen haben wir gegen den GAK die große Chance uns eine noch bessere Ausgangsposition zu schaffen, aber das müssen wir aus den Köpfen der Spieler rausbringen. Freilich denkt man daran, was nach GAK und den beiden Salzburg-Partien sein könnte, aber es ist wichtig, dass wir uns immer nur auf das nächste Spiel konzentrieren. Dennoch: Positiv spekulieren ist erlaubt. Was wird Deiner Meinung nach für den Titelkampf ausschlaggebend sein? Entscheidend ist, dass wir in dieser Phase den Glauben an die eigene Klasse haben und uns auf niemand anderen verlassen. Und diese Klasse haben wir bereits entwickelt. Wenn man zehn Spiele hintereinander nicht verliert, dann wiegt das schon etwas. Tabellenführer nach 26 Runden - das Produkt solider Arbeit oder das Glück des Tüchtigen? Wenn man so lange nicht verliert, ist das sicher auch solide Arbeit. Ebenso die lange Torsperre. Andererseits braucht man auch etwas Glück. Zuletzt haben wir davon übrigens nicht sehr viel gehabt, wenn ich an die beiden Vachousek-Kopfbälle an die Stange in der letzten Minute sowohl gegen Sturm als auch gegen Pasching denke. Über eine gesamte Saison gesehen braucht man aber auch das Glück, sonst wirst du nie vorne stehen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle