13.10.2006, 00:00 Uhr

NICHT GERADE EINEN ZUNGENSCHNALZER ENTLOCKTE LEGIA WARSCHAU UNSERER...

Nicht gerade einen Zungenschnalzer entlockte Legia Warschau unserer...

Nicht gerade einen Zungenschnalzer entlockte Legia Warschau unserer sportlichen Führung. Sowohl Trainer Frenkie Schinkels als auch Sportdirektor Peter Stöger haben sich zwei Klubs gar nicht gewunschen - Legia war einer davon, Maccabi Haifa der zweite. Infos über den polnischen Meister müssen erst gesammelt werden, Schinkels wird deswegen bereits morgen nach Warschau fliegen und dort unseren UEFA-Cup-Gegner gegen Gornik Zabrze beobachten. "Wenn ich nicht gleich fliegen würde, hätte ich nicht mehr viel Zeit zur Spionage, denn sie spielen nach der Länderpause nur noch einmal vor unserem Hinspiel", so der Coach, der auch ansonsten so seine Überlegungen anstellt. "Sie müssen viel Geld haben, denn sie haben eine ganze Menge Legionäre in ihren Reihen." Stimmt, mit Balde (Sen), Choto (Sim), vier Brasilianern, dem Ägypter Soltan, zwei Serben und zwei Slowaken strotzt das Team vor Fremdarbeitern. Das Stadion liegt im Herzen der Millionenmetropole, fasst 14.500 Zuschauer und die verwandeln das Oval regelmäßig in einen kochenden Hexenkessel. Natürlich werden wir auch unsere Kontakte zu Schachtjor Donezk spielen lassen, die gegen Legia in der Champions-League-Quali gewonnen haben. Dort kennen wir noch von unseren Spielen gegen Schachtjor den Klubsekretär Sergej Burlaka sehr gut, er soll uns die Videotapes dieser Spiele zuschicken, um weiteres Material über den aktuell Tabellenneunten in Händen zu haben. Peter Stöger hat einen positiven Zugang zum Los: "Die Austria hat gute Erinnerungen an Warschau, davon können wir uns heute allerdings nichts mehr kaufen. Dass wir zuerst auswärts spielen, passt mir ganz gut. Alles in allem eine machbare Aufgabe, wenn wir unser Leistungspotenzial abrufen können. Die Klasse dazu hätten wir auf jeden Fall." Fix ist, dass wir zuerst auswärts spielen (14. September), zuhause könnten wir am 28. September den Aufstieg in die Gruppenphase fixieren. Zu 98 % treten wir im Happel-Stadion an, die engültige Entscheidung sowie die Kartenpreise werden wir demnächst bekannt geben, noch ist ja genügend Zeit.  

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 30 68
2. SK Puntigamer Sturm Graz 30 60
3. SK Rapid Wien 30 52
4. LASK 30 51
5. FC Flyeralarm Admira 30 46
6. FK Austria Wien 30 39
7. SV Mattersburg 30 38
8. CASHPOINT SCR Altach 30 34
9. RZ Pellets WAC 30 20
10. SKN St. Pölten 30 10
» zur Gesamttabelle