30.05.2006, 00:00 Uhr

NACHDEM SICH NUN KURZFRISTIG DIE MÖGLICHKEIT ERGEBEN HAT,...

Nachdem sich nun kurzfristig die Möglichkeit ergeben hat,...

Nachdem sich nun kurzfristig die Möglichkeit ergeben hat, könnte der FK Austria MAGNA doch noch auf dem Transfersektor aktiv werden. Objekt der Begierde ist Roman Wallner. Der 23jährige und die Austria wären sich über einen Wechsel grundsätzlich einig. Sportdirektor Peter Stöger, der www.fk-austria.at topaktuell die neuesten Infos dazu geliefert hat: "Auch mit Hannover 96, wo ja die Transferrechte liegen, haben wir bereits eine grundsätzliche Einigung erzielt." Allerdings muss der Spieler noch seine Vertragssituation mit Nordea Admira klären. Stöger weiter: " Es sind noch einige Gespäche zu führen, unser Ziel ist es aber, dass Roman mit uns am Montag ins Trainingslager nach Spanien fliegen kann. Ich bin überzeugt von seinen Qualitäten, zudem ist Roman auch ein Versprechen für die EURO 2008. Ich will ihm die Chance geben, dass er sich bei einem guten Verein so präsentieren kann, wie es normalerweise seinen Qualitäten entspricht. In den Gesprächen mit mir war er immer sehr positiv, er will es allen beweisen, dass er vielmehr Potential hat, als er zuletzt zeigen konnte. Er wird bei uns die Unterstützung bekommen, die jeder andere auch bekommt, der sich für den Klub aufopfert."  Wallner wäre eine Fortsetzung der jungen österreichischen Linie und würde sehr gut in das Konzept des FAK passen. Der 20fache Teamspieler (5 Tore) würde einen absolut leistungsbezogenen Vertrag bis zum Sommer erhalten. Danach besitzt die Austria eine Option zur Verlängerung des Spielervertrages und eine Kaufoption mit Hannover 96. Roman Wallners sportlicher Werdegang: 1999 bis 2004 beim SK Rapid 2004 bis 2005 bei Hannover 96 Seit Sommer 2005 bei Nordea Admira

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle