08.01.2006, 00:00 Uhr

MORGENSTUND’ HAT NICHT IMMER GOLD IM MUND. DIESE ABGEÄNDERTE...

Morgenstund’ hat nicht immer Gold im Mund. Diese abgeänderte...

Morgenstund’ hat nicht immer Gold im Mund. Diese abgeänderte Redewendung hat auch – oder besser: gerade – im Trainingslager des FK Austria MAGNA in St. Veit/Glan ihre Gültigkeit. Denn ganz nach dem Motto „Schwitzen für den Erfolg“ kannte das Trainerteam bereits am ersten von insgesamt sechs Trainingstagen im wunderschönen Kärnten kein Pardon und bittet zweimal zu Einheiten auf den Platz. Auch nach dem 7:1-Testspielsieg gegen den SC Ritzing gönnte Trainer Frenkie Schinkels seinen Akteu-ren keine Verschnaufpause. Er selber fehlte zwar am Vormittag, weil er von Ex-Teamchef Helmut Sene-kowitsch nach Schieleiten zu einer Trainertagung eingeladen wurde, und dort die Rezepte seines Erfolges Preis gab sowie ein 30-Minuten-Training leitete. Währenddessen mussten Blanchard & Co. die Laufschuhe schnüren und 40 Minuten durch die herrliche Landschaft rund um die Jacques-Lemans-Arena joggen. Danach standen nochmals 40 Minuten Fußball-tennis auf dem Programm. „Wir haben umdisponiert, weil wir erst um 01:30 Uhr in unser Hotel gekom-men sind. Somit haben wir beschlossen, dass wir es zur Eingewöhnung locker angehen“, erklärt Schin-kels. Das war es dann aber auch mit der Kaffeekränzchen-Fahrt. Nach dem Mittagessen und der anschließen-den Bettruhe setzt Schinkels eine saftigere Einheit an: Bei verschiedenen Spielformen sowie einem Kon-ditionsblock wird es erstmals richtig zur Sache gehen. Wir berichten morgen, ob die Einheit sichtbare Spuren bei einigen hinterlassen hat…

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 11 25
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 11 13
7. CASHPOINT SCR Altach 11 13
8. RZ Pellets WAC 11 12
9. SV Mattersburg 11 7
10. SKN St. Pölten 11 2
» zur Gesamttabelle