31.03.2006, 00:00 Uhr

MIT SEINEM ERSTEN TOR FÜR DIE VIOLETTEN STIEß ROMAN WALLNER...

Mit seinem ersten Tor für die Violetten stieß Roman Wallner...

Mit seinem ersten Tor für die Violetten stieß Roman Wallner gestern in Minute 24 das Tor ins Stiegl-Cup-Viertelfinale weit auf. Bis zu seiner Auswechslung blieb er stets gefährlich und gab bei Mannschaftskollegen, Betreuern und Publikum erneut eine ansprechende Visitenkarte ab. Für Roman war seine Leistung beim Cup-Erfolg aber erst ein solider Anfang, er will wieder ganz „der Alte“ werden. www.fk-austria.at hat er erzählt, wie er das Match erlebt hat, worauf er aufbauen will und was der Schlager gegen Salzburg bringen wird. Roman, das war dein erstes Austria-Tor in einem Pflichtspiel. Im Strafraum hast du beim 1:0 ja nicht lange gefackelt… Ja, toll, dass es endlich geklappt hat! Ich habe nicht wirklich überlegt, den Ball angenommen und abgezogen. Ich glaube, das war auch ein Zeichen, dass ich vom Kopf her immer freier und lockerer werden!   War gestern für dich ein Anfang oder ein Durchbruch? Ich denke, es war auf alle Fälle ein Aufzeigen und eine Bestätigung, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Es war nicht nur für mich, sondern auch für alle, die hinter mir stehen, eine große Erleichterung zu spüren! Die Mannschaft und die Betreuer haben sich sehr für dich gefreut, wie gut aufgenommen fühlst du dich inzwischen? Ich glaube, nach dem Tor wurde es zwar für die Allgemeinheit sichtbar, aber noch viel wichtiger war die Zeit davor, als ich toll aufgenommen wurde und mir alle in der Mannschaft eine Chance gegeben haben. Für mich ist diese Truppe von der fußballerischen Qualität, aber auch menschlich, ein Lotto-Sechser. Es gibt nur sehr wenige Teams, die derart positiv sind. Es ist einfach eine klasse Mannschaft! Mit deiner Leistung bist du zufrieden? Im Großen und Ganzen kann ich zufrieden sein. Ich werde aber trotzdem noch einiges verbessern müssen. Ein paar Dinge ergeben sich auch mit mehr Spielpraxis, der erste Schritt ist mir aber gelungen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle