23.01.2006, 00:00 Uhr

MIT EINEM SOUVERÄNEN SIEG BEIM STARK BESETZTEN JUNIOREN-TURNIER IM...

Mit einem souveränen Sieg beim stark besetzten Junioren-Turnier im...

Mit einem souveränen Sieg beim stark besetzten Junioren-Turnier im deutschen Ahlen konnte unser U19-Team ein weiteres Ausrufezeichen setzen. Nach dem 0:0 gegen Mexikos U19-Nationalteam am Mittwoch also der nächste volle Erfolg für unsere FSA-Euipe. Im Finale wurde der 1. FC Kaiserslautern mit 2:0 (Tore: Lederer, Gorgon) besiegt. Wer sind Bochum, Mönchengladbach oder der HSV? Bereits in den Gruppenspielen konnte das Team vom Trainerduo Manfred Schmid/Alfred Drabits (im Bild mit Nachwuchsleiter Ralf Muhr) überzeugen. Gegen den späteren Finalgegner Kaiserslautern gab es einen 1:0 Sieg (Tor: Gorgon). Auch der VfL Bochum wurde mit 1:0 geschlagen (Tor: Lederer). 2 Remis gegen Mönchengladbach (0:0) und gegen den HSV (1:1, Tor: Gorgon) sicherten den Einzug ins Halbfinale, in welchem Hannover 96 nach einem torlosem Unentschieden im Penaltyschießen mit 5:3 bezwungen werden konnte. Somit kam es im Finale zu einer Neuauflage des Gruppenspiels gegen den 1.FC Kaiserslautern, die im zweiten Semifinalspiel das U19 Team von Werder Bremen eliminieren konnten. Selbst ein Ausschluß gegen Thomas Salamon im Endspiel konnte unsere Mannschaft nicht stoppen. Numerisch dezimiert ließen die MAGNA-Mustangs den Lauterern keine Chance, Georg Lederer und Alexander Gorgon fixierten den vielumjubelten 2:0-Endstand. Die Endtabelle dieses Turnieres gefällt nicht nur den FSA-Verantwortlichen, das Ranking stellt dem gesamten österreichischen Nachwuchsfußball ein besonders gutes Zeugnis aus: 1. FSA FK Austria MAGNA 2. 1. FC Kaiserslautern 3. Werder Bremen 4. Hannover 96 5. Borussia Mönchengladbach 6. VfL Bochum 7. Hamburger SV 8. MSV Duisburg 9. LR Ahlen 10. SC Hamm