23.07.2006, 00:00 Uhr

IN DIESEM JAHR KONNTE UNS DER GAK IN VIER DUELLEN NICHT EINMAL IN DIE KNIE...

In diesem Jahr konnte uns der GAK in vier Duellen nicht einmal in die Knie...

In diesem Jahr konnte uns der GAK in vier Duellen nicht einmal in die Knie zwingen. Bei „Jahresduell“ Nummer fünf am Samstag (18:30 Uhr/Horr-Stadion) ist der nächste „Dreier“ im Visier. Zwei Siege und zwei Unentschieden stehen 2006 auf unserer Habenseite gegen den GAK: Es begann im März in Wien mit einem 2:1-Sieg, dem zwei Nullnummern (im April in Graz und im Juli in Wien) folgten, ehe es am 1. Oktober in der UPC-Arena endlich mit dem ersten violetten Auswärtssieg in dieser Saison klappte – 3:1 nach 3:0- Führung! Ein unvergessliches Spiel vor allem für unseren Johnny Ertl (im Bild gegen Amerhauser), der ja bei Sturm Graz groß wurde – er schoss damals ausgerechnet gegen „seinen“ Grazer Erzrivalen sein allererstes Tor in der Fußball-Bundesliga. Und sagte danach nur: „Ein Wahnsinn! Mein erstes Tor, noch dazu gegen den GAK – ich hab gar nicht gewusst, wie ich jubeln soll…“ Vielleicht kann er es ja diesmal wiederholen,der Johnny – und wieder so draufhauen wie in Graz. Denn drei Punkte sind Blickrichtung weiterer Meisterschaft gegen die „Rotjacken“, bei denen vor kurzem Generalmanager Peter Svetits beurlaubt wurde, Pflicht. Das fordert unser Trainer Georg Zellhofer eigentlich ja immer, damit die Marschrichtung nach oben beibehalten werden kann. Also Veilchen, auf ein Neues gegen den GAK – damit es am Ende heißt: 2006 blieben wir in fünf direkten Duellen gegen den Grazer Konkurrenten ungeschlagen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 20 44
2. FC Red Bull Salzburg 20 43
3. SK Rapid Wien 20 34
4. FC Flyeralarm Admira 20 31
5. LASK 20 27
6. FK Austria Wien 20 26
7. CASHPOINT SCR Altach 20 25
8. SV Mattersburg 20 21
9. RZ Pellets WAC 20 16
10. SKN St. Pölten 20 7
» zur Gesamttabelle