26.03.2006, 00:00 Uhr

HIGHLIGHTS SIND FÜR SEBASTIAN MILA DERZEIT RAR GESÄT. UMSO MEHR...

Highlights sind für Sebastian Mila derzeit rar gesät. Umso mehr...

Highlights sind für Sebastian Mila derzeit rar gesät. Umso mehr wird es den Blondschopf gefreut haben, dass ihn Teamchef Pawel Janas nach wie vor auf seiner Rechnung hat und Mila weiterhin im Kader für die WM 2006 in Deutschland steht. Und er dürfte trotz fehlender Einsätze beim FK Austria MAGNA gar keine schlechten Karten haben. Mila, der in der Meisterschaft zuletzt am 8. Dezember bei uns eingesetzt wurde, aber zumindest im Cup gegen den FC Tirol am vergangenen Mittwoch wieder einmal Spielpraxis sammeln durfte, ist seit Samstag bei Polens Nationalteam. Gestern Abend trafen Jerzy Dudek & Co. in Rihad auf Saudi-Arabien und gewannen mit 2:1. Beide Treffer erzielte Legionär Lukasz Sosin (Apollon Limassol), Sebastian spielte 90 Minuten durch. Morgen wird er wieder zur Mannschaft der Violetten stoßen und sich mit ihr auf das Heimspiel gegen Nordea Admira (Samstag, 18:30 Uhr) vorbereiten.