06.06.2006, 00:00 Uhr

HALB EUROPA BEFINDET SICH ZURZEIT IN DEN FÄNGEN VON VÄTERCHEN...

Halb Europa befindet sich zurzeit in den Fängen von Väterchen...

Halb Europa befindet sich zurzeit in den Fängen von Väterchen Frost. Zwar strahlt über Wien die Sonne, aber die Temperaturen sind ähnlich dem sibirischen Winter. Minus 15 Grad am Morgen, die Höchstwerte werden sich um die minus 10 Grad tagsüber einpendeln. Wenn man im warmen Kämmerlein sitzen kann, freut man sich wenigstens über den Sonnenschein, aber im Freien? Für die Kicker des FK Austria MAGNA gibt es freilich kein Pardon, sie müssen heute gleich zweimal ran an die Frostbeulen.   Die Violetten werden den gesamten Tag in der Sportschule in Lindabrunn verbringen, dort zwei Einheiten auf dem Kunstrasenplatz absolvieren. Die Befürchtung, dass sich einer verkühlt, hat eigentlich niemand, denn die trockene Kälte ist nicht so gefährlich. Ausgestattet sind Didulica & Co. dennoch bestens. Unter den normalen Trainingsanzügen und Windjacken tragen alle Neopren-Wäsche - ein Gilet, Socken und Shorts. Haube und Handschuhe sind in dieser Jahreszeit sowieso ein übliches Utensil.   Trainer Frenkie Schinkels: "Wir lassen uns von der Eiszeit nicht beeinträchtigen, ziehen unser Programm voll durch." Heute stehen Einheiten im Defensiv- und Offensivverhalten auf dem Programm, dazu Übungen mit Überzahlspiel. "Da kommen alle auch genug zum Laufen, keinem wird kalt werden", so der Coach, der Lindabrunn aufgrund des perfekt präparierten Kunstrasens sowie wegen der tollen Regenerationsmöglichkeiten gewählt hat. Nach dem gemeinsamen Mittagessen werden sich die Spieler in der Sportschule auf die Zimmer zurückziehen und etwas ausspannen, ehe es am Nachmittag mit Vollgas weitergeht.   Morgen ist die Mannschaft vormittags im Fitnesscenter ELIXIA, um 16:30 Uhr steht der nächste Test an: um 16:30 Uhr, gegen das Team für Wien (Polizeiplatz).