Violett ist mehr... 02.09.2006, 00:00 Uhr

FANS DER WIENER VEILCHEN AUFGEPASST: EUER MITMACHEN IST GEFRAGT! MIT DEM...

Fans der Wiener Veilchen aufgepasst: Euer Mitmachen ist gefragt! Mit dem...

Fans der Wiener Veilchen aufgepasst: Euer Mitmachen ist gefragt! Mit dem Duell FK Austria Magna gegen FC Superfund geht am Wochenende „Henkel-Smile“, das erste Sozialsponsoringprojekt , das die Henkel Central Eastern Europe (CEE) gemeinsam mit der österreichischen Fußball-Bundesliga initiiert hat, in die Verlängerung. Unterstützt wird der Verein Contrast, der derzeit über 200 blinde und hochgradig sehbehinderte Kinder in Wien, Niederösterreich und dem nördlichen Burgenland betreut. Informationen über „Henkel-Smile“ sind unter www.henkel-smile.at zu finden. Gesammelt wurden und werden bei jedem „Henkel-Smile“-Match Fan-Signaturen auf einem Shirt in einem Info-Pavillon vor dem jeweiligen Stadion. Außerdem soll ein Riesen-„Henkel-Smile“-Fan-Leiberl am Spielfeld die Zuschauer auf die Unterschriftenaktion für das Kinderhilfsprojekt aufmerksam machen. Für jede Signatur spendet Henkel einen Euro für die Ausbildung der Therapeutinnen des Vereins Contrast. Die bisherigen sechs „Henkel-Smile“-Matches in Wien, Mattersburg, Pasching, beim GAK und bei Sturm Graz sowie beim FC Tirol brachten fast 8.000 Unterschriften zu Gunsten der Frühförderung blinder und stark sehbehinderter Kinder. Dazu haben die Vereine SV Mattersburg, FC Tirol und der SV Superfund Pasching Henkel-Smile mit 7.500 Euro unterstützt. Mag. Günter Thumser, Präsident der Henkel CEE: „Ich freue mich, dass die Fußballfans überall so toll mitmachen. Und ich bedanke mich schon jetzt bei den Fans der zum Glück wieder aufgeblühten Veilchen aus Wien für ihre Unterstützung von Henkel-Smile.“ Die Zahl der von Blindheit und hochgradiger Sehbehinderung betroffenen Kinder in Österreich steigt. Parallel zu dieser Entwicklung erhöht sich der Bedarf an Frühförderinnen, die sich der wenige Monate bis maximal sechs Jahre alten Sprösslinge annehmen. „Henkel-Smile“ will durch die Sponsoring-Partnerschaft mit der österreichischen Fußball-Bundesliga mithelfen, die Aus- und Weiterbildung dieses qualifizierten Betreuungspersonals zu sichern. Gutes Sehvermögen ist keine angeborene Fähigkeit, sondern eine Fertigkeit, die im Kleinstkindalter erlernt wird. Bei den meisten Kindern geschieht dieser Lernprozess ohne besonderen Aufwand im Alltag. Besteht Sehschädigung, kann sich das Sehen ohne spezielle Förderung nicht bestmöglich weiterentwickeln. Das betroffene Kind braucht dafür bestimmte Reize und besondere Angebote, die ihm die Mitarbeiterinnen von Contrast bieten können. Das „Henkel-Smile“-Programm ist wichtiger Bestandteil der Nachhaltigkeitspolitik von Henkel im Spannungsfeld Soziales, Ökonomie und Ökologie. In „Henkel-Smile“ bündelt das Unternehmen all sein Engagement für die Gesellschaft – international Corporate Citizenship genannt. Das „Henkel-Smile“-Programm ist vielfältig. Es spiegelt den Leitspruch des Unternehmens „Henkel – A Brand like a Friend“ (Eine Marke wie ein Freund) wider. „Henkel-Smile“ beinhaltet etwa die Unterstützung gemeinnütziger Projekte, in denen sich Henkel-Mitarbeiter und –Pensionisten engagieren, ferner Spenden an gesellschaftliche Initiativen auf den Feldern Soziales, Schule/Bildung, Kultur, Wissenschaft, Gesundheit und Sport oder die Soforthilfe in Katastrophenfällen. In den Jahren 2004 und 2005 hat Henkel Central Eastern Europe in Österreich im Rahmen von „Henkel-Smile“ unter anderem die Kinderdiabetesambulanz des AKH Wien unterstützt. Co-Finanziert wurde eine Psychologin, die den kleinen Diabetes-Patienten und deren Familien Beratung und Unterstützung anbietet. „Henkel – A Brand like a Friend“. Henkel ist führend mit Marken und Technologien, die das Leben der Menschen leichter, besser und schöner machen. Henkel ist aktiv in drei strategischen Geschäftsfeldern – Wasch-/Reinigungsmittel (Home Care), Kosmetik/Körper¬pflege (Personal Care), Klebstoffe, Dichtstoffe und Oberflächentechnik (Adhesives, Sealants and Surface Treatment). Im Geschäftsjahr 2005 erzielte die Henkel einen Umsatz von 11,974 Milliarden Euro. Mehr als 50.000 Mitarbeiter sind weltweit für Henkel tätig. Menschen in 125 Ländern der Welt vertrauen Marken und Technologien von Henkel. Die Henkel Central Eastern Europe mit Sitz in Wien trägt die Verantwortung für 30 Länder in Mittel- und Osteuropa sowie Zentralasien. Sie hält eine Top-Position mit Wasch-, Reinigungsmittel- und Kosmetikmarken und ist Marktführer bei Haarkosmetik und Klebstoffen sowie Oberflächentechnik. Im Jahr 2005 erwirtschaftete das Unternehmen mit über 7.500 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,346 Milliarden Euro.