29.04.2006, 00:00 Uhr

ES WIRD VIEL GELACHT DIESER TAGE BEIM FK AUSTRIA MAGNA. AUCH WENN TRAINER...

Es wird viel gelacht dieser Tage beim FK Austria MAGNA. Auch wenn Trainer...

Es wird viel gelacht dieser Tage beim FK Austria MAGNA. Auch wenn Trainer Frenkie Schinkels aufgrund von der ständig wechselnden Witterung permanent improvisieren muss und die Trainings täglich an einem anderen Ort stattfinden. Horr, Happel oder Wr. Neudorf? Das ist hier die Frage. Trotz Nomadentum ist die Stimmung unter den Profis doch mehr als ausgelassen. Seit dem gelungen und überzeugenden Meisterschafts-Auftakt in Tirol herrscht einfach gute Laune. 2:0 gegen den FC Wacker Tirol - Sturm Graz kann kommen! So lautet auch die Botschaft von Mario Tokic, der mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden war. "Wir sind von der ersten Minuten an sehr kompakt gestanden und haben gezeigt, wer der Herr im Haus ist. Wir haben in jeder Phase bewiesen, dass wir unbedingt gewinnen wollen und genau so sind wir auf den Platz gegangen. Wir haben in keiner Sekunde einen Zweifel darüber aufkommen lassen, wer der Favorit ist und wir haben unsere Sonderstellung als Austria tadellos dokumentiert." Die Vorgabe der sportlichen Leitung ist auch für das Heimspiel am Samstag gegen Sturm Graz (18:30 Uhr/Happel-Stadion) klar definiert. "Wir wollen gewinnen und den Abstand auf die Konkurrenz halten", sagt Sportdirektor Peter Stöger. Tokic kann da nur zustimmen und erwartet auch keine Gastgeschenke: "Drei Punkte sind unser Ziel. Es wird eine ähnliche Partie wie in Innsbruck, die Grazer werden auch mit acht, neun Mann verrteidigen und uns wenig Platz zum Spielen lassen." Das Wissen um die eigene Stärke soll aber auch die Truppe von Mischa Petrovic zu spüren bekommen. "Bei uns weiß jeder, was er auf dem Feld zu tun hat", sagt der 30jährige Abwehrchef, "dazu haben wir mit Papac und Vachousek zwei Spieler dazubekommen, die für viel Ruhe im Spiel sorgen. Was mir gegen Tirol am besten gefallen hat, war die Tatsache, dass wir den Ball hervorragend in unseren Reihen laufen ließen. Wir haben mit halber Kraft gespielt." Tokic zum Abschluß: "Es wird uns nicht passieren, dass wir Sturm unterschätzen, wir haben es selbst in der Hand." Rausgehen, gewinnen, fertig! Der Fahrplan für Samstag klingt ganz einfach.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle