31.10.2006, 00:00 Uhr

ES IST GERADE EINE WOCHE HER, DA HABEN WIR UNSERE NUMMER 10 NOCH ÜBER...

Es ist gerade eine Woche her, da haben wir unsere Nummer 10 noch über...

Es ist gerade eine Woche her, da haben wir unsere Nummer 10 noch über den grünen Klee gelobt und auf www.fk-austria.at geschrieben, dass er bereits in sensationeller Form ist. Leider bekamen wir heute die Hiobsbotschaft serviert: Stepan Vachousek muss operiert werden. Der heutige Samstag war eigentlich als freier Tag eingeplant, jeder sollte vor dem Abflug am Sonntag ins elftägige Trainingslager nach Jerez noch einmal bei seiner Familie Kraft tanken und tief Luft holen vor dem schweren Programm, dass in Spanien auf alle zukommt. Dann der Telefonanruf des Trainers um die Mittagszeit. "Stepan wird nicht mit ins Trainingslager fahren, er wird noch am nachmittag operiert." Klubarzt Dr. Alexander Kmen wird den Eingriff um 17 Uhr in der Döblinger Privatklinik vornehmen, ihm eine Zyste aus dem Kniegelenk entfernen. Diese hat sich in den letzten Monaten gebildet und ist immer größer geworden, jetzt bereitet sie dem Spieler so große Probleme, dass sie raus muss. Vachousek ist wirklich nicht vom Glück verfolgt. Erst der Kreuzbandriss vor eineinhalb Jahren, dann sein famoses Comeback im vergangenen Frühjahr und wieder ein Rückschlag im Herbst. Bereits damals hatte er eine Reizung im Kniegelenk, das Ende der Herbstsaison erlebte er nur noch von der Tribüne... Trainer Georg Zellhofer fehlen die Worte: "Es ist sehr schade für Stepan. Er präsentierte sich in der Vorbereitung in prächtiger Form, war auf einem super Weg zurück und jetzt wieder dieser Rückschlag. Es tut mir sehr leid für ihn, er wäre ein wichtiger Mann für uns im Frühjahr, wir hatten ihn vom Start weg fix eingeplant." Der Tscheche wird mehrere Wochen fehlen.   Die Austria wird keinen Spieler für das Trainingslager nachnominieren, somit fliegen nur 23 Mann nach Andalusien.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle