28.10.2006, 00:00 Uhr

ES GIBT EIN PAAR STANDARDWORTE, DIE MAN IMMER ZU HÖREN BEKOMMT, WENN...

Es gibt ein paar Standardworte, die man immer zu hören bekommt, wenn...

Es gibt ein paar Standardworte, die man immer zu hören bekommt, wenn man sich nach Ronald Gercaliu erkundigt. "Der Ronni ist in Ordnung", sagen die Mitspieler dann. Oder: "Der Ronni ist ein bodenständiger Kerl", und "Er ist ein knallharter Verteidiger, der vor nichts und niemandem Angst hat." Auch Trainer Georg Zellhofer stellt dem Neuzugang ein sehr gutes Zeugnis aus: "Er ist ein fleißiger Arbeiter, der uns weiterbringen wird. Man sieht seine Qualitäten in jedem Spiel." Wir haben in Marbella probiert, etwas hinter die Fassade des 20jährigen zu schielen und sind auf ein paar sehr interessante Dinge gestoßen. Wie tickt Ronald Gercaliu? Wir haben versucht, es anhand von 14 Fragen, die mit dem Anfangsbuchstaben seines Namen beginnen, herauszufinden. Rassimsus: Hat weder im Sport, noch sonst wo etwas verloren. Ich verurteile das aufs Schärfste. Oben ohne: Finde ich Weltklasse, es gibt nichts Schöneres bei Frauen. Nachtleben: Ich bin keiner, der sich kopfüber in die Nacht stürzt, aber es gehört ab und an dazu. Abwehr: Dort spiele ich und ich will immer, dass die Null steht. Linker Agent: Als linker Verteidiger bin ich quasi einer, aber ansonsten bin ich eine ehrliche Haut. Dressennummer: Bei der Austria habe ich die 16, aber meine Lieblungsnummer ist die 5. Nur ist die an Mario Tokic vergeben und somit fest einzementiert. Gelernter Beruf: Bürokaufmann Eigentor: Ist mir leider schon zweimal passiert. Das ist für niemanden schön - weder für einen selber, noch für die Mitspieler. Raketenstart: Den brauchen wir in der Meisterschaft und ich hoffe, dass er uns gelingt, dann wäre viel möglich. Coach: Es gibt gute und falsche, mit denen ich schon meine Efahrungen gemacht habe. Herr Zellhofer ist ein sehr guter. Albanien: Mein Heimatland, dort wurde ich geboren. Die Einwohner sind sehr arm, aber wenn ich dort hinfahre, amüsiere ich mich immer sehr. Lebensphilosophie: Es gibt immer einen Ausweg, um an sein Ziel zu kommen. I-Pod: Ist gerade im Trainingslager ganz wichtig, damit kann ich abschalten und die Langeweile überbrücken. Unter 21-Nationalteam: Ist eine Zwischenstation für mich, um wieder den Weg nach oben zu finden.  

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle