10.07.2006, 00:00 Uhr

ENDLICH GEHT ES AUCH FÜR UNSERE AMATEURE LOS. DIE NEU FORMIERTE...

Endlich geht es auch für unsere Amateure los. Die neu formierte...

Endlich geht es auch für unsere Amateure los. Die neu formierte Mannschaft von Trainer Tommy Janeschitz trifft morgen zum Auftakt der Red Zac Erste Liga auf Schwanenstadt (19 Uhr). Dabei feiert Janeschitz seine Feuertaufe gleich zuhause im Horr-Stadion vor eigenem Publikum. "Wir sind schon alle sehr gierig auf das erste Spiel", verrät der Neo-Coach, der den mit Abstand jüngsten Kader der gesamten Liga in diese Saison schicken wird. Aufgrund der langen Vorbereitung, die sich durch die Verschiebung des Starts (wegen U19-EM) ergeben hat, hat Janeschitz das Programm in zweimal drei Wochen gesplittet. Dazwischen hat er sogar eine Teambuilding-Einheit eingeschoben, bei der es in Ruderboote auf die Alte Donau gegangen ist (Bild). "Das war nicht nur sehr lustig, sondern auch sehr lehrreich für die meisten. Alle sind in Viererbooten gesessen und wenn einer nicht aufgepasst hat, konnte dies gleich fatale Auswirkungen wie ein unfreiwilliges Bad zur Folge haben." Wie bei einem Spiel, alle müssen an einem Strang ziehen und immer hellwach sein. Das sollen sie auch gegen Schwanenstadt machen. Im 22-Mann-Kader stehen nur fünf, die über 21 jahre sind, der Rest ist jünger und könnte noch bei der U19 der Frank-Stronach-Akademie spielen. Deswegen setzt Janeschitz das Saisonziel auch nicht utopisch an. "Heuer steigen drei ab, wir wollen den Klassenerhalt schaffen und natürlich unsere Spieler weiterentwicklen, um sie näher an die Kampfmannschaft zu bringen." Nicht nur für die Amateure, auch für die Liga-Favoriten LASK oder Lustenau stellt sich die Frage: Wie kommen wir aus den Startlöchern? "Etwas Unsicherheit ist immer dabei, aber das ist ja auch das Spannende dabei. Umso wichtiger wäre die Unterstützung der Fans, ich hoffe, dass sie uns nicht im Stich lassen." Hoppauf, Amas!   

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle