09.11.2006, 00:00 Uhr

EIGENTLICH IST DAS TRAINERTEAM MIT DER VORBEREITUNG BISLANG SEHR...

Eigentlich ist das Trainerteam mit der Vorbereitung bislang sehr...

Eigentlich ist das Trainerteam mit der Vorbereitung bislang sehr zufrieden. Mit einer kleinen Einschränkung vielleicht. "Bis Mitte dieser Woche". Denn mit dem Wintereinbruch gibt es immer einige Rätsel zu knacken, weil der gefrorene Boden der wöchentlichen Planung täglich einen Strich durch die Rechnung macht. Vollkommene Zufriedenheit sieht anders aus, aber man muss das Beste aus der Situation machen. Bis heute Nachmittag war es unklar, wo die Mannschaft um 15 Uhr trainiert und am Samstag ihr Testspiel gegen die Vienna bestreitet. Dann wurde festgelegt, dass die Partie auf dem Kunstrasen beim Horr-Stadion stattfindet (14 Uhr). Optimal sind die Bedingungen auf dem teils eisigen Boden zwar auch nicht, aber gegen äußeren Bedingungen kann man bei einem Freiluftsport nicht wettern. Bereits abgesagt wurde das Testspiel gegen Götzendorf, das vor dem Vienna-Match hätte stattfinden sollen. Ursprünglich war geplant, dass alle Kaderspieler über 90 Minuten zum Einsatz kommen sollen, weil nun aber einige verletzt oder wie Madl und Netzer bei den Amateuren im Einsatz sind, gibt es nicht genügend "Material" für zwei Spiele. "Wir wollten eigentlich allen ein komplettes Spiel geben, damit die Belastung für jeden gleich ist. Aber davon können wir jetzt nicht mehr reden", erklärt Co-Trainer Sepp Michorl (Bild). Bereits fix ist, dass Vaclav Sverkos (Verhärtung im Oberschenkel) und Arek Radomski (fühlt sich noch nicht fit) nicht zum Einsatz kommen werden, doch der Rest darf ran. "Wir werden das aber genau steuern, um für alle die gleiche Belastung zu haben. Wer bislang also noch kein ganzes Spiel in den Beinen hat, der wird gegen die Vienna über die gesamte Distanz gehen, die anderen bekommen je eine Halbzeit." Auch ohne den einen oder anderen will Michorl am Samstag "Harmonie" im Spiel der Veilchen sehen. Und das speziell bei Standardsituationen gegen uns. "Wir haben im Herbst viele Tore nach Eckbällen oder Freistößen kassiert, das muss sich ändern. Wir haben in der Türkei ein neues System bei den Tests schon ausprobiert, dort hat es ganz gut geklappt." Und was ist neu? Dass ab sofort bei Standards auf Raum- statt Manndeckung umgestellt wird.