20.11.2006, 00:00 Uhr

DIE SONNE STRAHLT, DAS HOTEL IST HERAUSGEPUTZT WIE BEI 1001 NACHT, DIE...

Die Sonne strahlt, das Hotel ist herausgeputzt wie bei 1001 Nacht, die...

Die Sonne strahlt, das Hotel ist herausgeputzt wie bei 1001 Nacht, die Fußballplätze präsentieren sich in saftigem Grün und hervorragenden Zustand - die äußeren Bedingungen beim Trainingslager in Belek passen perfekt, das Herz des Trainers lacht. "Es ist kaum vorstellbar, wie gut wie hier aufgehoben sind", sagt Georg Zellhofer und nippt nach dem Mittagessen genüßlich an seinem Kaffee. Er wirkt sehr gelassen, daran kann auch das gestrige Testspiel gegen Schwadorf nicht rütteln. Denn restlos zufrieden ist er nach dem 3:1-Erfolg über den Regionalligisten nicht. "Es war ein Trainingsspiel, man soll das nicht überbewerten. Das Engagement hat gepasst, aber im spielerischen Bereich haben wir noch ordentlich Nachholbedarf." Der Großteil konnte sich allerdings nur 45 Minuten präsentieren, denn naturgemäß wird zu Beginn der Saisonvorbereitung zumeist nur eine Halbzeit gespielt, da der Trainingsumfang den Spielern sehr viel abverlangt. Somit wundert es auch keinen, wenn Zellhofer seine drei Neuerwerbungen (oben mit Gercaliu) noch nicht richtig einstufen möchte. "Sie sind erst seit kurzem bei uns, wir sind gerade dabei sie langsam zu integrieren." Aber Erkenntnisse für sich persönlich wird er wohl schon gewonnen, verraten will er die nicht. Bis auf Szabolcs Safar (die Tormänner sollen 90 Minuten spielen), Arek Radomski und Michi Madl waren alle im Einsatz. Madl laboriert noch an einer kleinen Verletzung aus der Stadthalle, Radomski weiterhin an den Folgen seines Seitenband-Einrisses, den er sich Ende Oktober in Salzburg zugezogen hat. Mit dieser Situation ist der Coach gar nicht zufrieden. "Ich muss mich mit ihm unterhalten, das dauert mir schon zu lange." Heute nachmittag gab Zellhofer der Mannschaft übrigens ein besonderes Zuckerl - es war frei. "Die Burschen haben es sich verdient. Wir haben sogar nach unserer Ankunft am Samstag ordentlich Stoff gegeben, heute ist Regeneration angesagt." Die Spieler sollten sich aber nicht an diese Freizeit-Idylle gewöhnen, denn der Trainer ist eisern und sagt: "Das ist der einzige freie Nachmittag. Wir sind hier, um uns zu verbessern, müssen jede Minute gut nützen." Das können Andi Lasnik & Co. in der Hotelanlage "Rixos Premium" im sehr gediegenen Ambiente. Der Spa-Bereich ist riesig und ziemlich feudal, in der Kraftkammer gibt es nichts, was es nicht gibt und selbst eine Laufstrecke führt über das Areal durch kleine Wälder und an den Strand. "Man kann hier wirklich sehr gut arbeiten und regenerieren." Zudem ist die Mannschaft nach der Abreise von Werder Bremen als einziges Team auf den 400.000 Quadratmetern untergebracht - ein großer Spielplatz mit vielen Extras... Die Duelle um die Stammplätze könnten bald noch härter werden. Ein Stürmer soll in jedem Fall noch verpflichtet werden, geht es nach Zellhofer, könnte sich noch mehr tun. "Ich habe noch Wünsche und Ideen." Die Mannschaft ist noch bis Samstag in Belek, hat am Freitag ein Spiel gegen Antalyaspor

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle