20.04.2006, 00:00 Uhr

DIE NEGATIVE DERBY-SERIE DIESER SAISON IST GERISSEN, NACH ZWEI NIEDERLAGEN...

Die negative Derby-Serie dieser Saison ist gerissen, nach zwei Niederlagen...

Die negative Derby-Serie dieser Saison ist gerissen, nach zwei Niederlagen gegen den SK Rapid hat der FK Austria MAGNA am Sonntag mit dem klaren 3:0-Erfolg (2x Linz, 1 x Dos Santos/re. oben) die richtige Antwort gegeben. Auch auf die leise Kritik nach der Nullnummer gegen Sturm Graz letzte Woche. "Wir waren das klar bessere Team", analysiert Trainer Frenkie Schinkels, "wir waren zwar nicht überragend, aber sehr tüchtig, haben uns den Erfolg verdient." Jetzt beginnt ein heißer Monat März, nach dem es heißen kann - Daumen nach oben oder unten. Am Mittwoch im Cup gegen den FC Wacker Tirol (19 Uhr/live auf VIOLA FM), am Samstag daheim gegen den FC Superfund (11.03.) und gegen den GAK (15.03.), am Sonntag darauf auswärts gegen Salzburg (19.03.) und dann gleich das Rückspiel daheim gegen die Bullen (26.03.). In diesen Spielen kann sich vieles entscheiden. "Das wird eine wichtige Phase", so Schinkels, der schon die Partie gegen Superfund "um ein Eck schwerer als das Rapid-Spiel" einstuft. Aber rechnen wolle er nicht, der Trainer, denn das macht man immer erst zum Schluss. "Die beiden Spiele gegen Salzburg werden auch nicht entscheidend sein im Kampf um den Titel. Entscheidend ist, wer den längeren Atem hat." Sehr positiv bewertet der Coach den momentanen 8-Tore-Vorsprung auf Salzburg: "Das hätte ich vor dieser Runde nicht gedacht. Für mich ist das eine Warnung zugleich, dass es uns genauso gehen könnte. Admira ist stärker geworden, Sturm spielt sehr gut, Tirol schlägt Superfund - jeder kann jeden schlagen, wir sind gewarnt." Vor allem, weil gegen die Violetten sowieso die meisten Teams den Beton anmischen und mit Mann und Maus über 90 Minuten verteidigen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle