03.03.2006, 00:00 Uhr

DIE KATZE IST AUS DEM SACK. SIGURD RUSHFELDT WIRD NACH NORWEGEN WECHSELN,...

Die Katze ist aus dem Sack. Sigurd Rushfeldt wird nach Norwegen wechseln,...

Die Katze ist aus dem Sack. Sigurd Rushfeldt wird nach Norwegen wechseln, der 33jährige unterschrieb für zweieinhalb Jahre bei Tromsö. Sein neuer Klub gab dies bereits heute im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt, Siggi wird die Saison natürlich bei der Austria noch fertig spielen. Rushfeldt ist nach Didi Dheedene der zweite Spieler, von dem definitiv feststeht, dass er die Violetten im Sommer verlassen wird. Während Dheedene aber keinen neuen Vertrag bekommt, geht Rushfeldt - mehr oder weniger - aus freien Stücken. "Ich bin natürlich traurig, aber ich habe immer gewusst, dass der Zeitpunkt einmal kommen muss", erklärt der Sturmtank, der noch einen anderen Beweggrund für diesen Transfer hatte. Tromsö bietet ihm einen Anschlussvertrag, heisst, dass er nach seiner sportlichen Karriere auch beim Klub einen Job bekommen wird. "Das war der entscheidende Punkt für mich. Ich habe auch mit der Austria gesprochen, hätte sicher noch ein Jahr bleiben können, wollte aber dies große Chance bei Tromsö nützen. Es ist mir nicht ums Geld gegangen, sonst hätte ich ein anderes Angebot annehmen müssen." Auch andere Bundesliga-Klubs aus Österreich waren hinter ihm her, "aber da hätte es nur Austria für mich gegeben". Rushfeldt feierte sein Debüt am 17. November 2001 gegen die Admira, machte für die Austria bislang 133 Bundesligaspiele und erzielte 69 Tore. Bevor er zur Austria kam, kickte er drei Monate für Rosenborg Trondheim, davor zwei Jahre bei Racing Santander in Spanien. "Ich war jetzt fast sieben Jahre am Stück im Ausland, freue mich schon wieder auf meine Heimat. Davor möchte ich aber noch unbedingt das Double hier gewinnen, das wäre ein krönender Abschluss. Nicht nur für mich, sondern auch für unsere Fans." Bei ihnen möchte sich Sigurd übrigens ganz besonders bedanken: "Ich hatte eine wunderschöne Zeit hier. Die Fans, vor allem jene von der Westtribüne, habe mich immer toll unterstützt, auch wenn es nicht so gut gelaufen ist. Ich hoffe, dass ich zum Abschied mithelfen kann, damit wir den Meistertitel und den Cup gewinnen. Das wäre ein schönes Abschiedsgeschenk."

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle