23.03.2006, 00:00 Uhr

DIE AUSTRIA AMATEURE STEHEN NACH 23 SPIELEN, 43 PUNKTEN UND EINEM...

Die Austria Amateure stehen nach 23 Spielen, 43 Punkten und einem...

Die Austria Amateure stehen nach 23 Spielen, 43 Punkten und einem Torverhältnis von +18 weiter sensationell an der Tabellenspitze der Red-Zac-Liga. Knapp hinter unseren Jungveilchen lauert jedoch ein Viererpaket an Rivalen um den Platz an der Sonne. Altach führt die Verfolgergruppe mit 42 Punkten an. Die Vorarlberger haben jedoch bereits ein Spiel mehr als unsere "Amas" ausgetragen. Gleich zwei Spiele mehr als unsere Violetten bestritt der Rest der Spitzengruppe, bestehend aus dem LASK (42 Punkte), Austria Lustenau (41 P.) und dem FC Kärnten (40 P.). Auf den heutigen (ab 19:00 Uhr im Franz-Horr-Stadion) Gegner Leoben hat das Team von Trainer Karl Daxbacher zwar bereits einen Polster von 12 Punkten, aber nur eine 100%ige Leistung der Jungveilchen kann helfen, um den  DSV und somit indirekt auch gegen die Verfolger siegreich zu bleiben. "Wir sind recht gut in die Frühjahrs-Meisterschaft gestartet, jetzt wollen wir uns wieder in eine Euphorie, wie wir sie im Herbst hatten, spielen", hofft Karl Daxbacher auf eine ähnlich starke Leistung seiner Truppe wie zuletzt beim LASK und in Kapfenberg. Außer dem leider noch länger verletzten Flanken-Wirbelwind Michael Koller kann der Trainer voraussichtlich auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Die eine oder andere Veränderung gegenüber dem Kapfenberg-Match lässt sich "Daxi" jedoch offen: "Vielleicht können wir so Leoben ein wenig überraschen…" Dies gelang gegen die Truppe rund um Markus "Magic" Aigner schon beim Heimspiel im Herbst besonders gut, als die Austrianer mit einem 4:1-Sieg überzeugen konnten. „Wir schauen jetzt einmal nur auf uns, mit dem Gegner beschäftigen wir uns dann sowieso bei der Besprechung vor dem Spiel genauer“, pflichtet Verteidiger Andreas Ulmer bei. Ob beim Gegner der Veilchen Stürmer Gerald Krajic, mit bisher 13 Saisontreffern quasi der Torschütze vom Dienst bei den Steirern, von Beginn an zum Einsatz kommen wird, steht aufgrund einer Bauchmuskelverletzung noch nicht fest. Seine Gefährlichkeit unterstrich dieser auch zuletzt in Schwanenstadt, als er für die letzte halbe Stunde aufs Feld kam und sofort einen Treffer zum 2:0 beisteuerte.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle