27.07.2006, 00:00 Uhr

DIE AUSTRIA AMATEURE MUSSTEN SICH AM FREITAG TROTZ WACKEREM KAMPF DEM...

Die Austria Amateure mussten sich am Freitag trotz wackerem Kampf dem...

Die Austria Amateure mussten sich am Freitag trotz wackerem Kampf dem LASK mit 1:4 (1:2) geschlagen geben. Die aufgrund zahlreicher Ausfälle (Roman Mählich, Andi Walzer und Michi Madl gesperrt, Günter Schiesswald verletzt) noch weiter verjüngten "Amas" hielten lange Zeit gut mit, blieben gegen die zahlreichen abgbrühten Routiniers der Oberösterreicher aber leider nur zweiter Sieger. Bei den Jungveilchen (Altersschnitt heute 21 Jahre) feierten übrigens die beiden FSA-Nachwuchshoffnungen Alexander Gorgon (28.10.1988) und Christoph Pomper (01.01.1988) ihr Red-Zac-Debüt. Die Amateure verzeichneten leider keinen guten Start ins Match. "Schuld" an der kalten Dusche war eine Co-Produktion von Ex-Veilchen Jürgen Panis mit Mario Konrad. Der ehemalige Violette lupfte Konrad das Leder ideal in den Lauf und dieser traf vom Elfmeterpunkt trocken zur LASK-Führung. Das Team von Thomas Janeschitz kämpfe sich jedoch tapfer zurück und nach einem Freistoß-Hammer von FSA-Talent Martin Teurezbacher staubte Christoph Knaller nach Fehler von LASK-Goalie Nagel zum Ausgleich ab. Die Violetten taten in dieser Phase eindeutig mehr fürs Spiel und kontrollierten phasenweise den etwas farblos bleibenden Tabellenführer. Leider konnten die herausgespielten Chancen aber wiedereinmal nicht verwertet werden und so wurde den "Amas" Sekunden vor der Pause eine Standardsituation zum Verhängnis. Hota mit dem Freistoß und Ehmann brachte sein Team per Kopf erneut in Front. Nach dem Seitenwechsel hätten Rubin Okotie, Tomas Simkovic und Christoph Knaller bei einigen guten Gelegenheiten den mehr als verdienten Ausgleich erzielen können, ein Treffer blieb den Veilchen aber leider weiter verwehrt. Nicht so beim Gegner, wo nach einer Kombination über Ruckendorfer und Vastic, Konrad zum 3:1 für die Gäste traf (60.). In Minute 87, die Austrianer hatten inzwischen zweimal nur Metall getroffen, stellt Ivo Vastic mit einem Kopfball nach Fellner-Flanke den 1:4-Endstand her. Unterm Strich bleibt eine eigentlich ansprechende Leistung der Austria Amateure, die sich jedoch aufgrund der schlechten Chancenverwertung leider erneut nicht im Ergebnis ausdrückt. Aufstellung der Austria Amateure Siebenhandl* - Teurezbacher*, Suchard, Ramsebner*, Suttner* (80. C. Pomper*) - Koller (46. Gorgon*), Salvatore*, Pirker* (67. Salkic*), Simkovic* - Knaller, Okotie* Tore Knaller (17.) bzw. Konrad (7., 60.), Ehmann (45.), Vastic (87.) Gelbe Karten Salvatore, Simkovic, Ramsebner bzw. Konrad, Hota, Laschet

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle